Man sieht ein Comic mit der Aufschrift in englischer Sprache "Never Stop Learning"

In einer komplexer werdenden Ausbildungslandschaft ist eine Auseinandersetzung mit BO von Bedeutung.

Während in der BHS der Praxisbezug inklusive Berufspraktika fix vorgesehen sind, findet an der AHS die Berufsorientierung in der Regel integrativ und eventuell in einer unverbindlichen Übung statt.

In der AHS-Oberstufe gibt es neben der Beschäftigung mit dem Thema integrativ in den verschiedensten Unterrichtsfächern die Möglichkeit, eine unverbindliche Übung wie "Orientierung auf die Berufs- und Arbeitswelt" anzubieten. In Berufsbildenden höheren Schulen können - je nach Ausbildungstyp - zusätzlich zur Allgemeinbildung sowohl bestimmte berufliche Qualifikationen als auch Kenntnisse über die vielfältigen Beschäftigungsmöglichkeiten vermittelt werden.

"Berufsorientierung" in der AHS-Oberstufe und der BHS ist als Prozess zu verstehen, der sich nicht in punktuellen Angeboten erschöpft und der nicht mit reiner Berufsinformation gleichgesetzt werden kann. Schulische Berufs- und Bildungsorientierung soll die Berufs- und Bildungswahl einleiten, begleiten und zur selbständigen Berufs- und Bildungswahlentscheidung hinführen.


Laufbahngestaltungskompetenzen

Hier finden Sie einen Überblick über jene Kompetenzen aus den Bereiche Selbstmanagement, Lernen und Arbeiten erkunden sowie Laufbahngestaltung, die idealerweise für eine gute Bildungsweg- bzw. Berufsentscheidung nötig sind. Diese 11 Kompetenzen stellen Fähigkeiten, Haltungen und Kenntnisse dar, die eine Person braucht um eine fundierte Wahl zu treffen und ihren Bildungs- und Berufsweg erfolgreich zu bewältigen. Aufgabe der Schule ist in jeweils alters- und situationsadäquater Weise Zugänge und Lernanlässe herzustellen um den Aufbau dieser Kompetenzen zu unterstützen.

Das BMBWF hat einen Überblick über diese Laufbahngestaltungskompetenzen erstellt, samt Vorschlägen einer Zuordnung zu Unterrichtsgegenständen. Geeignet z.B. als Planungsunterlage am Beginn des Schuljahres. 


Zielbild für die schulische Umsetzung von ibobb auf der 1. bis 13. Schulstufe

Das BMBWF fasst  in diesem Zielbild in Stichworten zusammen, wie man sich die Umsetzung von ibobb über den gesamten Verlauf von der Volksschule bis zur Sekundarstufe 2 vorstellen soll, und zwar jeweils aus Sicht der SchülerInnen, der LehrerInnen, der Schulleitung und der Eltern.


Unterrichtsmaterialien für die Sekundarstufe II

Hier finden Sie zahlreiche Materialien und Anregungen für den BO-Unterricht sowie für die Umsetzung der BO in integrativer Form.


Studien, Broschüren, Berichte

Hier finden Sie themenspezifisches Hintergrundwissen und aktuelle Unterlagen.


18plus Berufs- und Studienchecker


Folder key2success: Was tun nach der Matura? Die richtigen Entscheidungen vorbereiten, treffen und umsetzen


Materialien

 

68 Ergebnisse

Die Arbeiterkammer Oberösterreich bietet deshalb die kostenlose BO-Portfolio-Mappe „My Future - Schritt für Schritt zum Wunschberuf“ für Schüler/-innen ab der 7. Schulstufe an. Die klare Struktur und die vielfältigen Arbeitsaufträge unterstützen Schüler/-innen ihre persönlichen Interessen, Stärken, Werte und Ziele zu reflektieren. Die Eltern werden laufend in den Reflexionsprozess miteingebunden, da sie eine wesentliche Rolle bei der Berufs- und Bildungswahl einnehmen. Die Portfolio-Mappe ist kostenlos (ausschließlich) online hier zu bestellen.

Link zur Webseite

Beim voestalpine Schülerwettbewerb „Mein Arbeitsplatz der Zukunft“ zeigten steirische Schülerinnen und Schüler in Kurzvideos ihre kreativen und unterhaltsamen Visionen der zukünftigen Arbeitswelt.

Infovideo der Voest Alpine
Infos zum vergangenen Contest
Bewerbe der letzten Jahre
 

Link zur Webseite

4students – Studien Info Service der Universität Graz bietet neben individueller Beratung am Telefon, per Mail oder persönlich diverse Veranstaltungs- und Vortragsformate für Schülerinnen und Schüler, Studieninteressierte und Erstsemestrige an. Die Informationsdrehscheibe 4students steht ebenfalls allen Studieninteressierten und Studierenden der Uni Graz als zentrale Anlaufstelle für Fragen rund ums Studieren zur Verfügung.

Link zur Webseite

Der Jugendkompass ist eine Orientierungshilfe für Jugendliche bis 16 Jahre. In ca. 15 Minuten erhält man individuell passende Berufsvorschläge aus einem Pool von rund 1.000 Berufen.

Link zur Website

Die Bewerbung ist der erste Schritt zum neuen Job. Im interaktiven Bewerbungsportal des AMS Österreich findet man zahlreiche Hilfestellungen rund um das Thema Bewerbung. Weitere Inhalte sind Bewerbungstraining, Musterbewerbungen und mit Hilfe eines Online-Editors kann man auch Bewerbungsunterlagen erstellen.

Link zur Website

Bei A|B|O Jugend wird man beraten wie man seinen individuellen Weg zu Beruf und Arbeit und seine persönlichen Anliegen verwirklichen kann. Darüber hinaus stehen einem auch Workshops zu Themen wie Berufsorientierung, Bewerbung, Umgang mit schwierigen Situationen und vieles mehr zur Verfügung.

Folder

Link zur Webseite

Die Arbeiterkammer Wien und der Österreichische Gewerkschaftsbund (ÖGB) bieten unter dem Schlagwort "Arbeitswelt und Schule" zahlreiche Aktivitäten (Planspiele, Bewerbungstrainings, Publikationen, Informationsveranstaltungen etc.) an frei nach dem Motto "nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen". Inhaltlich beschäftigt sich das Angebot mit Themen wie Berufsorientierung, Politische Bildung, Sozialpartnerschaft, Arbeitsrecht, Migration, Ferialpraktika etc.

Workshops Anmeldungen
Planspiel Anmeldungen

Link zur Webseite

Mit mehr als 350 Filmen über Ausbildungs- und Studienberufe ist BERUFE.TV (ein Filmportal der Bundesagentur für Arbeit in Deutschland) der Einstieg in die Berufsorientierung. Auf BERUFE.TV finden Sie passende Ausbildungs- oder Studienberufe und weitere Filme rund um die Themen Ausbildung, Studium, Arbeit und Beruf.

Link zur Webseite

Zwischen Schule und Beruf - deine Entscheidung ist gefragt. Auf dem Portal findet man zahlreiche Informationen über folgende Fragen: Welche Berufe gibt es überhaupt? Liege ich mit meinem Berufswunsch richtig? Mit oder ohne Schulabschluss, welche Möglichkeiten habe ich? Wo bin ich richtig? usw.

Rehadat ist ein Angebot des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln, gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales in Deutschland.

Link zur Webseite

Bei der Berufs-Safari bietet die Wirtschaftskammer Tirol einen umfassenden Überblick über die verschiedensten Berufsbereiche. Das Beste daran: Man kann typische Tätigkeiten seines Traumjobs gleich selbst ausprobieren. In Kleingruppen wird man durch verschiedene Stationen geführt und gezeigt, was die Zukunft zu bieten hat.

Link zur Webseite

Berufsreise.at ist eine gemeinsame Initiative vom Land Tirol, der Bildungsdirektion für Tirol, der Arbeiterkammer Tirol, der Industriellenvereinigung Tirol und der Tiroler Wirtschaftskammer.
Für Jugendliche ermöglicht die Plattform berufsreise.at eine etwas andere, kreative Reise zum Traumberuf. Gemeinsam mit ihren Eltern oder Erziehungsberechtigten können sie in die Welt von über 2.000 Berufen eintauchen und beispielsweise in den Video-Tagesabläufen hautnah miterleben, wie junge Menschen mit Engagement und Interesse in ihren Traumberufen erfolgreich sind und wie begeistert sie über ihre vielseitigen Tätigkeiten in ihren Ausbildungen sprechen.

Link zur Website

Diese Webseite bietet zahlreiche Materialien zum Thema Bewerbung - angefangen von Tipps für ein Bewerbungsschreiben über die Erstellung eines Lebenslaufes bis hin zu Videos über gut bzw. weniger gut gelungene Vorstellungsgespräche. Die ganzen Materialien gibt es auch auf Englisch!

Link zur Website

Im Berufsinformationscomputer BIC der Wirtschaftskammer Österreich sind Informationen zu über 2000 Berufen gespeichert. Zur ersten Orientierung dient das Interessenprofil, das Interessen und Neigungen sichtbar macht. Zur Berufswahl erhält man Anregungen und Hinweise zur Berufswahl und Tipps für den Bewerbungsprozess. In den Menüs Thema & Service findet man Informationen zu verschiedenen Schwerpunkten und viele nützliche Adressen und Linktipps.

Link zur Website

Die Bildungspfade von BILDUNG DER WIRTSCHAFT der Wirtschaftskammer Wien ermöglichen Fachkräften einen qualitätsvollen Bildungs- und Karriereverlauf – ganz nach ihren Bedürfnissen, den Anforderungen der Wirtschaft und dem Bedarf der einzelnen Branchen. Sie stellen Karrieremöglichkeiten in verschiedensten Branchen und Berufsfeldern dar. In jedem Fall gilt: Wer eine Ausbildungsstufe im jeweiligen Bildungspfad absolviert hat, ist befähigt, die nächste Stufe im Bildungspfad in Angriff zu nehmen.

Die dargestellten Bildungspfade zeigen exemplarisch anhand von Bildungsanbietern der WKO durchgängige Entwicklungsmöglichkeiten auf. Daneben bestehen eine Reihe weiterer Bildungsanbieter. Die Bildungspfade von Bildung der Wirtschaft sind in das Bildungssystem in Österreich eingebettet.

Link zur Webseite

Lifelong Guidance Policies: Work in progress - A Report on the Work of the European Lifelong Guidance Policy Network 2008 - 2010

Report

Das Fachmedium für Forschung, Praxis und Diskurs "Magazin erwachsenenbildung" bietet in seiner Ausgabe 9/2010 einen Beitrag von Herrn Dr. Krötzl zum Thema Guidance und Kompetenzbilanzierung Konzepte, Beispiele und Einschätzungen „Career Management Skills“ – ein Kernelement der Strategien zu Lifelong Guidance.

Beitrag

Zur Umsetzung von Laufbahngestaltungskompetenzen (Career Management Skills)
The paper has been written by Dorianne Gravina (Directorate for Educational Services, Malta) and Miha Lovšin (Institute for Vocational Education and Training, Slovenia). Concept Note 3 (2012)

 

Link zur Datei

Für welchen Beruf bist Du geeignet? Da dieser Test auf Englisch ist, eignet er sich gut für den Einsatz im bilingualen Unterricht.

Link zur Website

Dieses Portal bietet Informationen zu offenen Lehrstellen in Österreich (Lehrstellenbörse) sowie Beschreibungen zu Lehrberufen verschiedener Branchen und Tipps zur Lehr- und Berufswahl.

Link zum Lehrlingsportal

Das Institut für Bildungsforschung in der Wirtschaft (ibw) und WKÖ bieten auf der Webseite Infos zu allen Lehrberufen Beschreibungen und viele Videos & Fotos, Tipps zur Lehrstellensuche und zur Bewerbung, Links zu Einrichtungen, die bei der Berufswahl helfen und unterstützen, Antworten auf oft gestellte Fragen und weiterführende Links zu Einrichtungen und Materialien, die bei der Ausbildung und beim Lehrabschluss helfen.

Link zur Webseite

Die Chance Agentur in Salzburg bietet kostenlose Workshops für Schüler/innen, Eltern und Pädagog/innen an zum Thema Bewerbung, Schulstress, Mobbing usw. Im Workshopfolder findet man einige Angebote dazu.

Workshopfolder 2019/20

Die Ausbildungswege in der Industrie sind vielfältig. So unterschiedlich wie die Unternehmen und die Produkte, so unterschiedlich sind auch die Möglichkeiten, in der Industrie seinen Traumjob zu finden. KFZ-Elektrikerinnen, EDV-Technikerinnen, Technische Zeichnerinnen und noch mehr junge Frauen (und Männer) in technischen Berufen erzählen in kurzen Interview-Sequenzen, was ihnen an ihrem Job am besten gefällt. Die Webseite wird bereitgestellt von der Industriellenvereinigung Steiermark und Wirtschaftskammer Steiermark.

Videos

Link zur Webseite

Die Industrie Steiermark bietet auf ihrer Webseite ein Poster an, wo die Ergebnisse einer Erhebung zu den „Anforderungen an Einsteiger/innen in die berufliche Bildung“ aufgelistet werden. Weitere, spezifische Auswertungen für die angeführten Kompetenzbereiche und vor allem auch für die einzelnen Berufs-Cluster sind in der Langform der Studie zu finden.

Infofolder
Video

Raus aus der grauen Theorie, rein in die Praxis! Finde mithilfe von "Industrie Niederösterreich" ein spannendes Thema für deine Bachelor-, Master- oder Diplomarbeit - und einen niederösterreichischen Betrieb, der dich dabei unterstützt!

Letztendlich sollen beide Seiten von der Themenvermittlung über die Börse profitieren: HTL-Schüler sowie auch Studierende von FHs und Unis, die dadurch viel über die Abläufe in den Betrieben lernen können und die Betriebe selbst, die die neuen Ideen, die bei den Abschlussarbeiten entstehen, für sich nutzen können. 

Bei Interesse an einem Thema wende dich direkt an die zuständige Ansprechperson im Unternehmen. 
 

Link zur Diplomarbeitsbörse der Industrie Niederösterreich

UNHCR Österreich hat gemeinsam mit Bildungsexpert/innen sowie Jugendlichen und Eltern aus Syrien, Afghanistan und dem Irak den Bildungswegweiser „Einfach erklärt! Schule und Ausbildung in Österreich“ entwickelt. Die Broschüre zielt darauf ab, jungen Flüchtlingen sowie ihren Eltern – und darunter mit besonderem Augenmerk jenen, die erst kurz in Österreich sind – die Orientierung im österreichischen Schul- und Bildungssystem zu erleichtern. Im Mittelpunkt steht dabei die Vermittlung von grundlegenden Fakten in einfacher Sprache sowie das Aufzeigen unterschiedlichster Berufs- und Bildungswege und spezielle Hinweise für Asylsuchende, subsidiär Schutzberechtigte und anerkannte Flüchtlinge. Die Broschüre ist in den Sprachen Deutsch/Arabisch und Deutsch/Dari-Farsi erhältlich.

Link zur Webseite

In den österreichischen Gesundheitseinrichtungen arbeiten Tausende Spezialistinnen und Spezialisten in den verschiedensten Gesundheitsberufen. Sie alle haben eine meist mehrjährige und fundierte Ausbildung z.B. an Fachhochschulen, Schulen für Gesundheits- und Krankenpflege oder Universitäten absolviert und bilden sich regelmäßig fort. Verschiedene Gesetze und Verordnungen regeln Ausbildung und Berufsausübung und sichern die Qualität der erbrachten Gesundheitsdienstleistungen.

Im Gesundheitsportal des BMASKG finden Sie genaue Beschreibungen zu den einzelnen Gesundheitsberufen in Österreich. Erläutert werden dabei Wege der Ausbildung, Arten von Zusatzqualifikationen, Übersicht der Arbeitsorte und Tätigkeitsbereiche, die rechtlichen Rahmenbedingungen sowie Informationen zur Abdeckung anfallender Kosten aus Patientensicht u.v.m.

Link zur Webseite

Chance Salzburg hat die Broschüre "Herz, Hirn, Hand Begabt - eine Hommage an die Lehre" herausgegeben. Die Broschüre findet man hier.

Broschüre

Mit dieser Initiative der Industriellenvereinigung (IV) wird es Jugendlichen möglich gemacht mit Entscheidungsträger/innen der Wirtschaft und Unternehmen in einen Dialog zu treten. Schülerinnen und Schüler machen sich mit Expertinnen und Experten auf dem Weg, um neue Lösungen für die Herausforderungen von heute zu finden.

Zur Website

jobABC.at (von der Wirtschaftskammer Salzburg angeboten) hilft Ihnen dabei, in Ihrer Region die perfekte Lehrstelle zu finden. Finden Sie unzählige Lehrstellen in Wien, Salzburg, Tirol oder ihrem Bundesland. Die besten Lehrstellen in Österreich warten darauf, von Ihnen gefunden zu werden – jobABC.at liefert Ihnen immer die besten Stellenangebote für Lehrlinge. Unsere Arbeitgeberprofile geben Ihnen vertiefende Informationen zu den jeweiligen Unternehmen durch Textporträts, Fotos und sogar Filmreportagen.

Link zur Webseite

Im Jugendportal findest du die besten Infos zu allen Themen, den freshen Blog der Youth Reporter und Möglichkeiten, deine Meinung zu sagen
und deine Ideen zu verwirklichen! Das Jugendportal wird im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit, Familie und Jugend betreut und finanziert.

Link zur Webseite

Das Jugendservice des Landes Oberösterreich bietet Infos zu Arbeit, Bildung, Freizeit, Internationales und Leben. Der Bereich Arbeit bietet Infos zu Berufsorientierung, Bewerbungen, Lehre, Jobcoaching, usw. Der Bereich Bildung bietet Infos zu Schule, Studium, Lernen, Lernbörsen, Zweiter Bildungsweg, Ausbildung im Sozialbereich usw. Unter anderem wird auch Bildungsberatung ab dem 8. Schulbesuchsjahr angeboten sowie Jobcoaching ab dem 9. Schulbesuchsjahr.

Workshops für Schulen und Jugendgruppen findet man hier.

 

Link zur Webseite

Die JA Europe Programme fördern durch ihr zugrunde gelegtes handlungs- und erlebnisorientiertes Lernprinzip die aktive Mitarbeit der Jugendlichen zwischen 6 und 30. Durch dieses angewandte pädagogische Konzept erleben Schüler/innen Freude am selbständigen Arbeiten und Lernen! Junior Achievement Europe hilft jungen Menschen in ganz Europa, die Wirtschaftswelt zu verstehen. Die Programme bringen die reale Welt zu den Schüler/innen und Studierende in den Unterricht, wecken ihr unternehmerisches Potential und eröffnen ihnen neue Perspektiven.

Vermittlung von Wirtschaftswissen durch „learning by doing“: Motivation von Schüler/innen zur Auseinandersetzung mit ihrem beruflichen Werdegang, Förderung des unternehmerischen Denkens und Handelns, Vermittlung und Förderung von Schlüsselqualifikationen durch lebendiges Lernen und Gewinnen eines praxisorientierten Einblickes in die Arbeitswelt.

Junior Folder

Der Karrierekompass ist das Einstiegs- und Informationsportal zu den Online Tools des AMS. Er liefert Auskünfte zu Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten, Bewerbungen, Arbeitsmarktdaten, Gehälter und Chancen.

Link zur Webseite

KarriLehre.at ist ein Projekt zur Förderung der Lehre im Bezirk Braunau. Jugendlichen soll eine zeitgemäße Möglichkeit geboten werden, sich jederzeit umfassend über Lehre als tragfähiges Fundament für eine gedeihliche berufliche Zukunft zu informieren. Umgekehrt ermöglicht KarriLehre.at es den Lehrbetrieben in der Region, die vielfältigen Entfaltungsmöglichkeiten in einem Lehrberuf aufzuzeigen. KarriLehre.at ist finanziert mit Mitteln des Landes Oberösterreich (Fachkräfteinitiative) und geht auf eine Idee der WKO Braunau zurück. Auf dieser Plattform finden sich Informationen zu Lehrstellen und Lehrberufen, Lehrbetriebe von A-Z werden per Video vorgestellt, Erfolgsgeschichten von Lehrlingen und vieles mehr.

Link zur Webseite

Auf dieser Plattform der Puls Media GmbH finden sich rund 25.999 Angebote aus Österreich, Deutschland und der Schweiz samt Beschreibung. Darüber hinaus hilft ein 3stündiger Online-Test ein passendes Studium auszuwählen.

Link zur Webseite

Ländlelehre das Lehrstellenportal für Vorarlberg bietet Infos rund um die Lehre in Vorarlberg an.

Link zur Webseite

Das Lehrberufs-ABC der Arbeiterkammer Oberösterreich bietet Informationen zu verschiedenen Berufen, Lehrlingsentschädigung, Ausbildungsstätten, Wohnheime, Berufsprognosen und Verdienstmöglichkeiten.

Link zur Webseite

Vier Tage Lehrausbildung im Betrieb und einen Tag die Schulbank drücken: Die Kombination Facharbeiterausbildung und Reifeprüfung ist seit 30. Jänner 2009 für Jugendliche möglich. Die Eignung wird in einem Eingangsgespräch festgestellt.

Man findet hier Informationen über die Voraussetzungen, Ausbildungsinhalte und Ausbildungsvoraussetzungen.

Link zur Webseite

Eine Lehre läuft nicht immer reibungslos und stellt Lehrling und Lehrbetrieb schon mal vor Probleme. Manche kann man selber lösen, manchmal braucht es Unterstützung von außen. Die Koordinationsstelle unterstützt bei allen Herausforderungen rund um die Lehrausbildung, sei es im Privatleben, im Ausbildungsalltag oder in der Berufsschule. Österreichweit. Die Unterstützung ist gratis. Die bundesweite Koordinationsstelle für Lehrlings- und Lehrbetriebscoaching im Auftrag von Wirtschafts- und Sozialministerium ist ein Kompetenzzentrum in der Durchführung von Beratungs- und Unterstützungsleistungen rund um mögliche Problemlagen in der Lehrausbildung. Das Ziel ist die Qualität im Lehralltag und damit die Chancen auf eine erfolgreiche Berufsausbildung zu erhöhen.

Link zur Webseite

Mit dem Lehrlings ABC hat die Wirtschaftskammer Salzburg ein Nachschlagwerk zusammengestellt, das Ihnen nicht nur den Einstieg in das Berufsleben erleichtert, sondern Ihnen auch das notwendige Rüstzeug für Ihre Lehrzeit mitgibt.

Link zur Webseite

Der Lehrlingsguide der Vida informiert dich über die wichtigsten und spannendsten Fakten in deinem Berufsleben, wie zum Beispiel:

  • gesetzliche Bestimmungen (Überstunden, Arbeitszeit, Kollektivvertrag, Berufsbild)
  • Tipps und Tricks für eine reibungslose Alltagsbewältigung im Job (Stressmanagement)
  • Karrierechancen
  • Hilfe bei Lernschwächen
  • Konfliktmanagement
  • Vergünstigungen u. v. m.

Mit dieser Broschüre kannst du selbst überprüfen, ob deine Berufsausbildung den richtigen Gang nimmt. Alle Themenbereiche des Lehrlingsguides sind auch weiter unten auf der Seite angeführt.

Link zur Webseite

Die Wirtschaftskammer Oberösterreich bietet auf dieser Plattform mehr als 6.000 Lehrbetriebe zur Auswahl.
Man kann in 3 Schritten den Wunschberuf suchen und finden!
Informationsfolder

Link zur Webseite

Die Webseite der Wirtschaftskammer und des AMS nutzen Betriebe zur Stellenausschreibung. Lehrlinge können aus 4000 Angeboten wählen.

Link zur Webseite

Lerne, was Spaß macht und DICH herausfordert!
Im aktuellen Folder (2019) der Sparte Industrie der WKO Oberösterreich findest du offene Lehrstellen in OÖ Industriebetrieben. Die meisten Betriebe bilden jährlich Lehrlinge in unterschiedlichen Berufen aus.

Link zur Webseite

Das Lehrstellenportal ist ein Angebot von der deutschen Firma AZUBIYO. Lehrstellenportal.at ist ein neues innovatives Portal mit einem breiten Angebot an freien Stellen für eine Lehre oder ein Duales Studium in Österreich. Von kaufmännischen Lehrberufen über Duale Studiengänge in der IT, medizinischen Ausbildungen bis hin zu technischen oder sozialen Berufen bietet das Portal ein breites Spektrum.

Das Besondere am Lehrstellenportal ist die Art und Weise, wie du nach deiner Lehre suchen kannst. Das Portal kombiniert 3 erfolgreiche Modelle zu einem neuen Ansatz: Jobbörse, Berufswahltest und Partnervermittlung. Wie bei einem Berufswahltest beantwortest du zunächst Fragen rund um deine Stärken und Wünsche. Wie beim Online-Dating gleicht ein Matching deine Angaben mit allen Stellenangeboten ab. Und wie bei einer Jobbörse suchst du nach freien Stellen. Nur haben die jetzt alle einen Matching-Wert mit deiner Eignung.

Link zum Portal

Das Logo Jugendmanagement des Landes Steiermark bietet in seiner Broschüre "Ferien- und Nebenjob" rechtliche Hinweise, Bewerbungstipps und Servicestellen zum Thema.

Broschüre

NICE is an open European network for the academic training of people who practice career guidance and counselling (career practitioners). The informal network of NICE currently comprises representatives of more then 50 higher education institutions from more than 30 European countries.

NICE is organised through the NICE Foundation. All academic programs for the training of career practitioners in Europe, as well as supporting organisations and people are invited to become founders of NICE.

Link zur Webseite

On the website of Network for Innovation in Career Guidance and Counselling in Europe you also find many interesting publications. Not all are free available.

Link zur Webseite

Das beschlossene Lehrberufspaket umfasst die branchenübergreifende Modernisierung und Digitalisierung von insgesamt 31 Berufsbildern ab Mai 2020.

Im RIS nachzulesen
Wirtschaftskammer Webseite

 

Link zur Webseite

Das neue Lehrberufspaket (Wirtschaftskammer Österreich), das am 4. Juli per Verordnung erlassen wurde, soll die Attraktivität der beruflichen Ausbildung weiter erhöhen. Insgesamt kommen acht neue Lehrberufe, fünf davon bereits ab 1. August, drei weitere in der Baubranche ab 1. Jänner 2020. In sieben bestehenden Berufen wurden Lehrinhalte und Berufsbilder adaptiert und den aktuellen Anforderungen angepasst, vor allem durch digitale Inhalte ergänzt. Alle neuen Lehrberufe sind zunächst als Ausbildungsversuche eingerichtet und werden nach einigen Jahren evaluiert: die dreijährigen Berufe bis Ende 2023, die dreieinhalbjährige Backtechnologie bis Ende 2024 und die vierjährigen Bauberufe bis Ende 2025.

Link zur Webseite

Um einen Überblick darüber bieten zu können, welche Skills in welchen Ländern besonders gefragt sind, hat die OECD eine Skills-Datenbank entwickelt. Diese bildet ab, welche Skills in den verschiedenen OECD-Mitgliedsländern Ländern besonders stark gefragt sind und vergleicht Angebot und Nachfrage.

Über "Discover Skills" kann die Bedeutung der definierten Fähigkeiten, Fertigkeiten, Kompetenzen und Einstellungen erkundet und verschiedene Ländern miteinander verglichen werden.

Über "Changing Career" können z. B. für einen geplanten Berufswechsel die fünf wichtigsten Fähigkeitsbereiche abgefragt werden, die für den Wechsel relevant sind, um so eine Orientierung über den Veränderungsbedarf zu erhalten.

Link zur Webseite

Mit dem Mentoringprogramm für First Generation Students möchte die Universität Graz Studieninteressierten die Möglichkeit geben, schon vor Studienbeginn in ihr Wunschstudium hinein zu schnuppern, die Universität und den Campus kennen zu lernen und Unterstützung beim Übergang von der Schule an die Uni geben. Das Programm setzt sich aus mehreren Bausteinen zusammen und bietet die optimale Vorbereitung für den Einstieg ins Studium. Im Peer Mentoring erwartet einem ein Schnuppertag, ein Workshop und ein Stammtisch. Darüber hinaus stehen dir unsere Mentorin und unser Mentor jederzeit per Mail oder im Rahmen von Sprechstunden beziehungsweise auch nach persönlicher Terminvereinbarung mit Rat und Tat zur Seite.

Mehr Infos findet man hier im Flyer.

Link zur Webseite

Finde bei mehr als 200 Lehrberufen den Traumjob! Genauen Plan oder keine Ahnung, was man werden will? Hier findet man Informationen über mehr als 200 Lehrberufe.

Warum welcher passt, wo man sich bewerben kann und welche neuen Projekte es im jeweiligen Bundesland gibt. Auf dieser Webseite findet man einen Self-Check (dort kann man genau ausloten, welcher Beruf zu einem passt), einen Chancen-Finder (Welche Lehrbetriebe bieten meinen gewünschten Beruf an?), Expert/innen der WKO geben Antwort auf Fragen wie "Wie finde ich eine Lehrstelle?" oder "Wieviele und welche Lehrberufe gibt es?" und Profis im Portrait (Jugendliche, die aus Lehrberufen berichten).

Link zur Webseite

Die Psychologische Studierendenberatung hilft Ihnen bei der Wahl und Beginn des Studiums, unterstützt bei der Persönlichkeitsentfaltung und berät bei studienbezogenen und persönlichen Problemen.

Link zur Webseite

SkillCards® ist ein „neutrales“ Instrument. Es bewertet nicht, sondern deckt auf. Die Kompetenzkarten dienen als „Türöffner“. Kreativität, Motivation, Handlungsfähigkeit und Entscheidungsfreude werden dadurch gefördert. Es entsteht ein klares Bild vorhandener Fähigkeiten und Talente. Die 64 bis 88 Karten werden im Rahmen der Bildungsberatung in Wien eingesetzt.

Link zur Webseite

Die Österreichische Hochschüler/innenschaft (ÖH) bietet mit der Studienplattform ein Service, das es nicht nur ermöglicht, sich das passende Studium auszuwählen, sondern auch über Zugangsbeschränkungen und Aufnahmeverfahren informiert.

Link zur Webseite

Schulabschluss, Matura – und was nun? Es stehen heute viele Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten offen. Ziel des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) ist es, Sie in Ihrer Studienentscheidung und Phase der Orientierung zu unterstützen und Ihnen die zur Auswahl stehenden Ausbildungen aufzuzeigen.

Link zur Webseite

Studieren.at ist ein unabhängiger Wegweiser (zur Verfügung gestellt von der TarGroup Media GmbH) durch den Dschungel der Studienmöglichkeiten. Hier findet man ausführliche Informationen zu hunderten verschiedenen Studien, egal ob an Universitäten, Fachhochschulen, Pädagogischen oder Kirchlichen Hochschulen in Österreich. Weiters gibt es auch eine Jobbörse, um den passenden Job zu finden.

Link zur Webseite

Technik ist aus unserem Leben nicht wegzudenken. Ob Alltag, Schule, Arbeit oder Freizeit – überall spielt Technik eine wichtige Rolle. Die Welt der Technik bietet eine Vielzahl spannender Berufe. Technikerinnen und Techniker arbeiten in den verschiedensten Bereichen.Technik verbindet Menschen – via Internet, Handy und Co., macht uns mobil – egal ob auf der Straße, Schiene, am Wasser oder in der Luft usw.

Diese Infobroschüre des ibw aus 2016 gibt einen guten Überblick über die vielen Möglichkeiten der "Welt der Technik".

Broschüre

Der Verein "Technopool Jugendförderung Wien" bietet auf dieser Webseite zahlreiche Infos für Jugendliche, offene Lehrstellen in Wien, Infos für Firmen, Tipps bei der Bewerbung und vieles mehr an.

Link zur Webseite

Die Technische Universität Wien bietet mit diesem Online-Tool angehenden Studierenden eine Hilfestellung bzw. Unterstützung zur realistischen Selbsteinschätzung bezüglich ihrer Studienwahl.

Das Verfahren ist aktuell für folgende Studienrichtungen verfügbar:

  • Architektur
  • Bauingenieurwesen
  • Elektrotechnik und Informationstechnik
  • Informatik
  • Maschinenbau

Link zur Website

Das Uni ABC der Universität Graz ist ein Lexikon für Studierende und künftige Studierende, wo wichtige Begriffe zum Thema Studieren von A bis Z erklärt werden.

Link zum Uni ABC

Unigate ist eine Plattform für Studieninteressierte, wo sich diese verschiedene Studiengänge mit einem Selbstcheck, Interviews, Beispielaufgaben etc. ansehen können.
Mit dem Informationstool kannst du über 30 Bachelor- und Diplomstudien der Uni Graz virtuell ausprobieren und die Forschungsschwerpunkte und Inhalte des Faches erkunden.

Link zur Webseite

Die Universität Graz bietet in ihrer Broschüre Informationen für Studieninteressierte bzw. künftige Studierende zu den Themen Studienbeginn, Studienwahl, Info und Beratung usw. an.

Broschüre UniTipps

Die Wirtschaftskammer Österreich leistet mit dem Unternehmerführerschein® einen erheblichen Beitrag zur Förderung von Unternehmergeist und Wirtschaftswissen an Österreichs Schulen. Der Unternehmerführerschein® ist eine Initiative der Wirtschaftskammer Österreich und wird als Zusatzqualifikation ab der achten Schulstufe angeboten.

Infofolder zum Unternehmerführerschein

Link zur Webseite

Im Bereich Börse und Kapitalmarkt gibt es viele verschiedene spannende Aufgabengebiete in unterschiedlichen Branchen mit guten Karriere- und Zukunftschancen. Die Jobmöglichkeiten am Kapitalmarkt reichen vom Bereich der Unternehmensfinanzierung über Markt- und Unternehmensanalysen bis hin zur Kommunikation mit Investoren. Zu einer Karriere am Kapitalmarkt kann man über verschiedene Wege gelangen, eine generell "optimale" Ausbildung gibt es nicht. Sowohl als Maturant mit kaufmännischer Ausbildung als auch als Studienabsolvent (z.B. Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Rechtswissenschaften) stehen einem viele Wege offen. Eine der wichtigsten Voraussetzungen ist das Interesse für den Kapitalmarkt. Die Webseite der Wiener Börse informiert darüber.

Link zur Webseite

Die WIBA WirtschaftsIntegrative BerufsAusbildung in Salzburg richtet sich an junge Menschen nach dem Pflichtschulabschluss. Die WIBA ist zuständig für Jugendliche, z.B. die in ihrer Schullaufbahn Sonderpädagogischen Förderbedarf hatten. Bei der WIBA befindet sich der Ausbildungsplatz in einem Partner-Unternehmen in der freien Wirtschaft. Wir (die WIBA) sind aber verantwortlich für die Ausbildung und stellen deshalb die Ausbildungsfachkraft und ein Jobcoaching zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der WIBA.

Link zur Webseite

Das Young Science - Zentrum für die Zusammenarbeit von Wissenschaft und Schule, bietet Themenanregungen, ausgehend von aktuellen Forschungsprojekten, inklusive Links und Literaturtipps. Zudem gibt es die Möglichkeit, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler direkt anzusprechen und es können Praktika gesucht werden.

Link zur Webseite