Bunte Bilderbücher und ein Häferl mit lustigen Gesichtern

Eine optimale Umsetzung der verbindlichen Übung Berufsorientierung und der begleitete Berufsorientierungsprozess sind Grundvoraussetzungen für eine gute Berufswahlentscheidung in der Sekundarstufe I. Die Gestaltung des Berufsorientierungsunterricht reicht von der Persönlichkeitsbildung über Arbeitswelt und Schule bis hin zu Vorbereitung auf das Berufsleben.

Die Berufswahlentscheidung eines Jugendlichen stellt die ersten Weichen für den beruflichen Werdegang. Der gut geplante und prozesshafte Berufsorientierungsunterricht erfordert ein hohes Maß an Komplexität, Flexibilität und Individualisierung, um den Anforderungen der Arbeitswelt von morgen gerecht zu werden. Die Berufsorientierung geht zudem weit über ausschließlichen Informationsgewinn hinaus. Vielmehr sollen sich unsere Schülerinnen und Schüler mit ihren eigenen Stärken und Fähigkeiten auseinandersetzen und sich ihrer Talente und Begabungen bewusst werden. Die individuelle Beschäftigung mit sich selbst und den Wünschen und Vorstellungen neben der Vorbereitung und das Kennenlernen der Arbeitswelt führen zu einer sicheren Berufs- und Bildungswahlentscheidung.

Die ausgewählten Unterrichtsmaterialien sollen Ihre Schülerinnen und Schüler beim Prozess der Berufswahlentscheidung unterstützen.

 

Materialien

 

62 Ergebnisse

Dieses preisgekrönte Diskussionsspiel wurde entwickelt vom Verein Netzwerk Science Center.

Wer ist arm, wer ist reich?
Und wer definiert eigentlich, was arm sein bedeutet?
Was ist mehr wert: FreundInnen, Gesundheit oder Geld? Mehr Freizeit, teure Urlaube?
Eine heile Familie oder die neuesten Kleider?

Video zum Diskussionsspiel

Didaktische Spielbeschreibung zum Diskussionsspiel

Auf dieser englischsprachigen Website findet man neben weiblichen RoleModels auch Tools und Methoden, um Mädchen in ihrer Rolle zu stärken. In der Rubrik "Careers" sind Berufe von A bis Z angeführt. Somit kann diese Website hervorragend im Englischunterricht eingesetzt werden.

Link zur Website

Das braingym Arbeitsblatt (word Format) zum Finden von möglichst vielen Berufen. Es eignet sich gut zum Einstieg ins Thema Berufe und Arbeitswelt oder zum Sichern der Lernergebnisse.

Arbeitsblatt (Word)

Das aha – Jugendinformationszentrum Vorarlberg ist ein gemeinnütziger, nicht-gewinn-orientierter Verein. Unsere Mitglieder sind das Land Vorarlberg, die Landeshauptstadt Bregenz, die Städte Dornbirn und Bludenz und das Institut für Sozialdienste. Das Jugendinformationszentrum fördert und unterstützt Jugendliche im Umgang mit Information und Wissen; schafft eine Plattform, damit Jugendliche mit ihren Anliegen wahrgenommen werden; gibt Interessen und Ideen von Jugendlichen Raum und unterstützt die Entwicklung einer Kultur der Beteiligung von Kindern und Jugendlichen und ermuntert junge Menschen eigenverantwortlich ihr Leben zu gestalten. Auf der Webseite findet man zahlreiche Informationen zum Thema Bildung (Lehre, Matura, Studium und vieles mehr).

Link zur Webseite

Das AMS initiiert im Wintersemester 2019/2020 den österreichweiten Schulwettbewerb„Was bringt euch #weiter? Zeigt uns eure Talente und Stärken!“. Schülerinnen und Schüler der 7. und 8. Schulstufe werden aufgerufen und motiviert, sich mit den eigenen Fähigkeiten, Stärken und Interessen auseinanderzusetzen. Denn das ist ein wichtiger Schritt für die zukünftige Berufswahl.

Ab 2. September 2019 können Lehrkräfte gemeinsam mit der Klasse erarbeitete kreative Bilder – egal ob Foto, Comic, Collage oder Fotostory – einreichen und einem Voting stellen. Die drei Beiträge pro Bundesland mit den meisten Votes bzw. “Herzen“ schaffen es in die nächste Runde. Im zweiten Schritt kürt eine Jury den Gewinner-Beitrag pro Bundesland mit jeweils 500€ für eine Klassenaktivität.

Flyer

Plakat

Link zur Webseite

Die Datenbank basiert auf den AMS/ABI-Praxishandbüchern zur Berufs- und Arbeitsmarktorientierung sowie dem Projekt Quinora. Derzeit setzt sich die Methodendatenbank mit folgenden Methoden auseinander:

  • Methoden der Berufsorientierung für Eltern und Jugendliche
  • Methoden der Kompetenzbilanzierung, Portfolioarbeit und Lernreflexion
  • Methoden der Qualitätssicherung
  • Methoden für Train the Trainer
  • Methoden in der allgemeinen Berufsorientierung
  • Methoden in der Beruflichen Rehabilitation
  • Methoden in der Berufsorientierung für Ältere
  • Methoden in der Berufsorientierung für Bildungsferne
  • Methoden in der Berufsorientierung für Frauen
  • Methoden in der Berufsorientierung für Jugendliche
  • Methoden in der Berufsorientierung im multikulturellen Kontext

Link zur Webseite

Das Handbuch enthält praxiserprobte Methoden der Methodendatenbank des AMS Österreich (vgl. www.forschungsnetzwerk.at, siehe Schnelleinstieg Methodendatenbank/BO), die von abif entwickelt und auch in Form der Methodenhandbücher publiziert wurden.

Handbuch

Das Kompetenzzentrum Technik – Diversity – Chancengleichheit e.V. in Deutschland hat ein Arbeitsblatt für ein interessantes Thema im Unterricht zur Geschlechterrolle ausgearbeitet.

Arbeitsblatt (PDF)

Das Ausbildungsportal Aubi Plus (ein Familienunternehmen) ist die ideale Plattform, um junge Menschen zu erreichen und passende Bewerber für ihre freien Ausbildungs- bzw. (dualen) Studienplätze zu gewinnen. Auf dem Portal findet man zahlreiche Informationen über Lehre (Berufsorientierung, Lehrstellen finden, Lehrbeginn, während und nach der Lehre, Links zum Thema), Studium (Studium finden, Studienbeginn, während und nach dem Studium, Studienabbruch sowie Links zum Thema) und Bewerbung (Bewerbungsunterlagen, Online-Bewerbung, Bewerbungscheck, Vorstellungsgespräche, Einstellungstest). Es gibt auch zahlreiche Videos zu verschiedenen Berufen.

Link zur Webseite

Voraussetzung für den Besuch einer berufsbildenden mittleren Schule (BMS, Fachschule) oder berufsbildenden höheren Schule (BHS) ist der erfolgreicher Abschluss der 8. Schulstufe (vgl. weiters § 28 Abs. 3 SchUG). In manchen Fällen ist eine Aufnahmsprüfung erforderlich.

Hier finden Sie eine Übersicht der Voraussetzungen.

Link zur Website

Von einfachen Aufgabenstellungen bis hin zu komplexeren Projektaufträgen, von Rätseln über Rechercheaufträgen bis hin zu Diskussionsaufgaben stellt die aktuelle Unterlage der AWS Anregungen und konkrete Materialien zu unterschiedlichen Themen des Berufsorientierungsunterrichts bereit.

Broschüre (pdf)

Mit diesem Arbeitsmaterial, das vor allem für die Berufsorientierung im Latein-Unterricht gedacht ist, können sich die Schülerinnen und Schüler mit Beruf und Handwerk in der Antike im Vergleich zu den heutigen Berufsbildern auseinander setzen.

Arbeitsblatt (Word-Dokument)

Dieses lustige Buchstabenkastenrätsel mit Tieren als Protagonisten bietet sich an, um Berufe spielerisch abzufragen. Ein Einstieg in das Thema sollte bereits erfolgt sein.

Arbeitsblatt (Word-Dokument)

Eine überlegte Berufswahl ist ein langwieriger und diffiziler Prozess, der sich aus vielen einzelnen Puzzleteilen zusammensetzt: von der Reflexion der eigenen Ausgangsbedingungen bis hin zur Erprobung von Arbeitshandlungen, vom Sammeln wichtiger Informationen bis hin zur persönlichen Auseinandersetzung mit den gewonnenen Erkenntnissen. Erst das fertige Puzzle lässt ein klares Bild im Hinblick auf die zukünftige berufliche Ausrichtung erkennen und liefert Hinweise darauf, in welche Richtung die Reise gehen könnte.

Seit 2009 bietet die Berufs- und Bildungsorientierung Kärnten Lehrkräften der 7. und 8. Schulstufen und Eltern eine kostenlose Unterstützungsstruktur, die mit Angeboten punktuell am BO-Prozess andockt und Impulse setzt. Mit Herbst 2019 wird diese Hilfestellung erweitert um ergänzende Angebote zum Kennenlernen der dualen Berufsbildung in der AHS Oberstufe (11. Schulstufe).

In innovativen Projekten und Veranstaltungen wird gemeinsam mit Schule, Eltern, Unternehmen und Institutionen der Fokus auf die Stärkung der Orientierungs- und Entscheidungskompetenz junger Menschen für ihre berufliche Zukunft gelegt.

Die Projekte spannen inhaltlich den Bogen entlang des Berufs- und Bildungswahlprozesses und gliedern sich in unterschiedliche Themenschwerpunkte wie "Eltern aktiv"; "Begegnung mit der Arbeitswelt"; "Persönlichkeitsentwicklung", u.v.m.

Link zur Website

Peter Ebener, Sabine Fritz: Berufswahl: Das will ich - das kann ich - das mach ich. Lebensplanung spielerisch ausprobieren, Verlag an der Ruhr, 158 S.

Zur Website

Vom Land Vorarlberg und von der Wirtschaftskammer Vorarlberg wurde 1989 das BIFO als Forum für Bildungs- und Berufsberatung gegründet.

Zwei Kernaufgaben kommen seitdem dem BIFO zu: Erwachsene und Jugendliche über Berufs- und Bildungswege beraten und begleiten.

Hier erhalten Sie Informationen über Bildung, Beruf, Beratung und Berufsorientierung.

Link zur Webseite

Auf der Webseite findet man Informationen zu untypischen Bubenberufen wie Krankenpfleger, Altenpfleger oder Kindergartenpädagoge.

Link zur Webseite

Die informativen Videos zum Boys´ Day "Social Work", "Social Fighters" und "Social Culture" sind auf der Webseite kostenlos abrufbar und können auch bestellt werden. In den Videos sprechen Burschen über ihre Männerjobs.

Videos

Hier reden Männer !

Und zwar Männer, die in Schulen arbeiten oder in Krankenhäusern, in Altenheimen, Gesundheitseinrichtungen oder Kindergärten.
Oder solche, die gerade eine Ausbildung für so einen Beruf machen. Spannend, was die so zu sagen haben!

Link

Das Boys´ Day Online-Comic wurde vom Land Tirol in Auftrag gegeben. In der Sprache junger Menschen setzt sich "Männersache das Boys' Day Comic" mit den vielfältigen Berufswünschen von männlichen Jugendlichen auseinander.

Comic

Das folgende Quiz zum Boys´ Day besteht aus 15 Fragen rund um Ausbildung, Berufe und Arbeitswelt für junge Männer.

Quiz

BiWi - Berufsinformationszentrum der Wiener Wirtschaft

Branchenpräsentationen sind Veranstaltungen, bei denen Berufe anhand von "lebenden Werkstätten" präsentiert werden. Ob Bauwesen, Metallverarbeitung, Handel, Tourismus oder eine andere Branche - es ist immer "Action" angesagt.

Schüler/innen und Lehrer/innen erproben sich in unterschiedlichsten Tätigkeiten und haben Gelegenheit, mit Fachleuten (vom Lehrling bis zum Meister) in Kontakt zu kommen.

Veranstaltungskalender für 19/20 finden Sie hier.

Terminbuchung

Lehrer/innen buchen die Termine für Schülergruppen ausschließlich über unser BiWi-Online-Service. Dazu ist eine einmalige Registrierung erforderlich.

Link zur Website

Eine Publikation des Bildungsministeriums der Abteilung Sonderpädagogik/Inklusion zum Thema Berufsorientierung mit relevanten Informationen für die Umsetzung im integrativen Setting und einen Beispieljahresplan für die 7. Schulstufe.

Broschüre (PDF)

Bei e² Young Engineers (Bildungsprogramm der Stadt Salzburg) liegt der Fokus auf den zukünftigen Generationen an Forschern und Wissenschaftlern. Damit unsere forschungsorientierte Wirtschaft weiterhin besteht, ist es wichtig, dass wir diese Fähigkeiten in unseren Kindern fördern. Für den Erfolg unserer Gesellschaft müssen wir uns also schon frühzeitig dafür einsetzen, dass wir die Talente in unseren Kindern erkennen und bestmöglich fördern. Sie bieten eine Einführung in Maschinenbau, Physik und Mathematik, während wir jedem Kind die Möglichkeit bieten, die Herausforderungen unserer Welt mit Selbstvertrauen und kritischem Denken zu lösen. Die Bildungsprogramm wollen Kinder bzw. Schüler/innen von 4 bis 15 Jahren erreichen.

Link zur Webseite

Industrie ist Teil unserer Lebenswelt und Basis des Wohlstands. Wer sich hinter dem Begriff steirische Industrie verbirgt, welche Produkte hergestellt werden und wie einzelne Arbeitsschritte aussehen, erklären die neuen Werkserkundungen steirischer Industriebetriebe. Den jungen Werkserkundern wird ein für sie maßgeschneiderten Blick hinter die Kulissen geboten. Technische Abläufe werden altersgerecht vermittelt und die einzelnen Produktionsschritte können hautnah miterlebt werden. Die Marke Explore Industry der Industriellenvereinigung Steiermark  ist einem Gütesiegel gleichzusetzen. Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 14 Jahren lernen die Arbeitswelt in industriellen Leitbetrieben sowie einzelne Berufsbilder spielerisch kennen.

Plakat

Link zur Webseite

Die Industrialisierung veränderte die Gesellschaft – plötzlich wurden Waren für alle leistbar. Jetzt befinden wir uns mitten in der nächsten Revolution der Arbeit und Produktion: Maßanfertigungen zum Preis von Massenware. Können wir zukünftig Produkte nach unseren Vorstellungen selbst gestalten und trotzdem günstig kaufen? Welche Technik steckt dahinter und was bedeutet das für unsere zukünftige Arbeitswelt? All diesen Fragen gehen wir in dieser Führung nach!

Zur Website

Eine Handreichung des IMST-Netzwerkes zu den Grundlagen von (geschlechtersensibler) Berufsorientierung.

Das IMST-Netzwerk ist ein Unterstützungssystem zur Stärkung der MINT-Fächer.

In der aktuellen IMST-Handreichung finden sich in kompakter Weise  folgende Grundlagen der Berufsorientierung zusammengefasst:

  •     Ziele der Berufsorientierung
  •     Berufsorientierung im Unterricht
  •     Rechtliche Grundlagen zur Berufsorientierung in der Schule
  •     Informationen zur Verbindlichen Übung "Berufsorientierung"
  •     Informationen zu geschlechtersensibler Berufsorientierung
  •     Anregung zur SchülerInnenberatung
  •     Materielien- und Literaturhinweise

Handreichung

»meine Technik« ist die Informationsplattform für Technikerinnen der Zukunft. Jedes Mädchen und jede Frau kann hier »ihre« ganz persönliche Technik finden. Aber auch für interessierte Pädagoginnen und Pädagogen, engagierte Unternehmen oder unterstützende Eltern gibt es zahlreiche spezifische Angebote. In Österreich bestehen bereits ausgezeichnete Maßnahmen,  Projekte und Fördermöglichkeiten für Frauen und Mädchen, die  speziell auf die Überwindung von Barrieren beim Zugang zu naturwissenschaftlich-technischen Ausbildungen und Berufen abzielen.

Mit der Plattform »meine Technik« gibt es ein zentrales Online-Medium, das diese ansprechend und übersichtlich aufbereitet. Von Workshops, Exkursionen und Wettbewerben über Beratungsstellen, Mentor/innenprogramme und Berufsinformationstage bis hin zu Unterrichtsmaterialien, Handbüchern und Fortbildungsangebote für Pädagoginnen und Pädagogen – »meine Technik« ist die zentrale Anlaufstelle für Angebote und Projekte in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT).

Link zur Website

Die Initiative Wissensfabrik - Unternehmen für Österreich ist eine offene Plattform der Industrie für Bildungsinitiativen, die Wissen zum Wohle der Zukunft Österreichs fördern. Die Wissensfabrik hat sich zum Ziel gesetzt, unsere Jugend für das Wissen der Zukunft zu begeistern und damit langfristig einen aktiven Beitrag zur Sicherung des qualifizierten Nachwuchses in Österreich zu leisten.

Bereits heute werden von der Industrie, aber auch von anderen Playern eine Vielzahl an hervorragenden Bildungsprojekten mit großem Engagement betrieben. Eine Bündelung all dieser Kräfte fehlte bisher jedoch. Die Wissensfabrik nimmt sich genau dieser Aufgabe an. Sie entwickelt, forciert und bündelt ausgewählte Bildungsinitiativen unter einem gemeinsamen Dach, um diese stärker in der Öffentlichkeit sichtbar zu machen und damit die Reichweite der Einzelaktivitäten zu erhöhen.

Der Fokus ihrer Bildungsprojekte in MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik), Wirtschaft und Sprachentwicklung liegt dabei bei Kindern im Kindergarten- und Volksschulalter, jedoch sind Projekte auch bereits in Sekundarstufe 1 und 2 in Einsatz.

Infobroschüre für Schulen

Link zur Webseite

Könnte ein Roboter meinen Job erledigen?

Mit dieser Anwendung lässt sich rasch herausfinden, welche Tätigkeiten bereits von einem Roboter erledigt werden können.

Zur Website

Diese beiden Kartensets bieten sich für Jugendliche und Erwachsene an mit geringer schriftsprachlicher Kompetenz.

Sowohl die Kartensets wie auch die Anleitungen für einen methodischen Einsatz stehen zum Download bereit.

 

Zur Website

Diese umfangreiche Lernplattform "BO interaktiv" ist ein Produkt der Pädagogischen Hochschule Burgenland. Sie bietet Informationen zu acht Themengebieten der Berufsorientierung mit anschließenden Lernmöglichkeiten und Übungsmaterial.

Um auf dieser Seite arbeiten zu können, braucht es eine kostenfreie Registrierung auf  www.lms.at.

Lernplattform "Lernen mit System"

Bei zwei kostenlosen Sommercamps mit den e² Young Engineers haben Mädchen zwischen sechs und zwölf Jahren Gelegenheit jeweils drei Tage lang in die Welt der Naturwissenschaften und Technik zu schnuppern. MINT macht neugierig und weckt Erfindergeist!

Link zur Webseite

Diese Methode dient zur Sichtbarmachung von Segregation am Arbeitsmarkt. Anhand der Berufe der Eltern können Vorurteile über Fähigkeiten von Frauen und Männern diskutiert werden.

Arbeitsblatt

Das MedienSet, speziell für den Einsatz in der Schule und in der Jugendarbeit konzipiert, enthält multimediale Arbeitsmaterialien für eine geschlechtergerechte Berufs- und Lebensplanung von jungen Menschen der Klassen 5 bis 10

Link zur Website

MIT-MUT (Mädchen und IT - Mädchen und Unternehmerinnentum) ist ein Forschungsprojekt, das 13- und 14-jährige Schülerinnen vor der Berufswahlentscheidung spielerisch ermuntert, sich mit attraktiven beruflichen Optionen in den Bereichen IT und Unternehmerinnentum auseinanderzusetzen. Dafür wurde ein Spiel - eine mehrwöchige Live Challenge mit einem gut durchdachten Blended Learning Konzept für den Schulunterricht sowie eigens programmierten Minigames - entwickelt, sowie ein Online-Lernraum (Se3N - Social enterprise education entertainment Network) eingerichtet. Im Juni 2016 wurde das Projekt mit dem Comenius-Edu-Media-Award für elektronische Bildungsmedien ausgezeichnet.

Link zur Webseite

Der Informationsfilm "Möglichkeiten nach dem 8. und 9. Schuljahr" des AMS Arbeitsmarktservice Österreich und des WIFI / WKO Österreich zur Berufsorientierung.

 

 

Informationsfilm

Online-Wissenschaftskommunikationsplattform für Schüler/innen, Lehrer/innen und alle Interessierten vom Österreichischer Verband für Elektrotechnik (OVE).

Entdecke spannende Videos und interessante Blogbeiträge zu aktuellen naturwissenschaftlichen und technischen Themen und zu zahlreichen Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten …

Womit beschäftigen sich NaturwissenschaftlerInnen und IngenieurwissenschaftlerInnen in ihrer Arbeit genau? Wir zeigen's dir! Hier ...

... und hier findest du Videos, die einen Einblick in den Alltag von ForscherInnen ermöglichen.

Link zur Webseite

Wegen großem Erfolg verlängert!

Posten, liken, teilen … ein Leben ohne Handy und PC ist kaum vorstellbar! Das Netz begleitet uns durch unseren Alltag. Die AK will nun mit der Ausstellung „Out of Control“ das Bewusstsein junger Menschen im Umgang mit Handy, Internet und Co schärfen. Das Projekt im Rahmen von AK Young gemeinsam mit Ars Electronica Solutions soll SchülerInnen, aber auch ihren Familien aufzeigen, wo sie überall Spuren im Netz hinterlassen, was die Kehrseiten der digitalen Welt sind und wo Fallen und Gefahren lauern. 

Von 22.08.2019 bis 03.07.2020

Link zur Website

Wie verändert Digitalisierung unsere Arbeit? Was sagen Arbeitsexperten dazu? Wie stellen sich Jugendliche ihr Arbeitsleben vor? 

Im Rahmen der Ausstellung „Arbeit & Produtkion. weiter_gedacht_“ haben die KuratorInnen gemeinsam mit Lothar Bodingbauer eine Reihe von spannenden Gesprächen geführt – etwa mit einer Data Scientist, jemandem, der Roboter instandhält oder Jugendlichen, die Warenlieferservice ganz neu denken wollen. 

Zu den Podcasts

Zum Podcast "Zukunft der Arbeit"

Zielsetzung dieses Projektes der oberösterreichischen Education Group ist es, die emotionale Komponente der Entscheidung für einen technischen Beruf bei Mädchen zu verstärken. Für Schulmädchen werden z. B. Exkursionen in die Produktionsstätten technischer Unternehmen organisiert. Die „PowerGirls“ sind zwischen 11 und 12 Jahre alt.

Link zur Webseite

Was braucht gelingende und nachhaltige Berufsorientierung, um regional zu wirken?

ReBOx war ein Pilotprojekt an einer nö Mittelschule und  fokussiert auf:

  • Regionale Aspekte in der Berufsorientierung und im Berufsorientierungsprozess
  • Methodische Aspekte in der Gestaltung der Berufsorientierung
  • Unternehmerische Ansatzpunkte für eine erfolgreiche Berufsorientierung
  • Sozialpartnerschaftliche Ansatzpunkte für eine moderne Berufsorientierung

Übergeordnetes Ziel:

  • Jugendliche frühzeitig für interessante Ausbildungs- und Arbeitsbereiche in der Region begeistern
  • Verbesserung der Ausbildungsreife der Schulabgänger/innen

Factsheet zum Projekt "Regionale Berufsorientierung ermöglichen"

Workshopmethode mit Pädagog/innen

Die Ergebnisse aus dem Projekt wurden zur Fachtagung "#BO_konkret" am 24. September 2019 an der Pädagogischen Hochschule Niederösterreich, Campus Baden vorgestellt.

Link zur Fachtagung

Einen prototypischer Prozess in der Berufsorientierung finden Sie hier!

Grafiken der Factsheets zum Download:

Factsheet1
Factsheet2
Factsheet3
Factsheet4
Factsheet5
Factsheet6
Factsheet7
Factsheet8
Factsheet9
Factsheet10
Factsheet11
Factsheet12
Factsheet13
Factsheet14

Bei Fragen zum Projekt wenden Sie sich an die Projektleitung DI Elke Szalai unter office(at)planungundvielfalt.at. Wissenschafltiche Begleitung des Pilotprojekts erfolgte durch die Pädagogische Hochschule Niederösterreich.

Playmit ist Österreichs größtes kostenloses Quiz-Portal mit über 85.000 Bildungsfragen und den Top-Arbeitgebern.

Playmit.com stellt im Sinne von lebenslangem Lernen praxisbezogene Bildung für jeden kostenlos zur Verfügung. Lernen soll und darf Spaß machen - das ist das Motto von playmit.com.

In zahlreichen Quiz zu unterschiedlichsten Themen kann man sein Wissen auf den Prüfstand stellen. Ohne Sorge vor Konsequenzen kann man jedes Quiz so oft spielen, wie man möchte. Die Fragen bereiten optimal auf den Berufseinstieg vor, ergänzen das in der Schule Gelernte und erleichtern so den Einstieg in die Praxis.

Auf dieser Seite findet man sowohl Informatioen zu zahlreichen Betrieben und deren Anforderungen an zukünftige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, als auch über Fachhochschulen.

Link zum Quiz-Portal

Mädchen lernen mittels Lego-Robotern spielerisch programmieren und verlieren dadurch die Scheu vor der Technik – eine Initiative des Zentrums für Interaktion, Medien und soziale Diversität. Ziel dieser Projekte ist es, Mädchen die Scheu vor der Technik zu nehmen. Das Projekt Roberta richtet sich an 10-bis 14-jährige Schülerinnen, die in Workshops lernen, Lego-Roboter zu programmieren. „Robert und Robina“ ist für Volksschülerinnen geeignet. Dabei bauen die Mädchen programmierbare Tiere wie Affen, Vögel oder Löwen so, dass sich die Tiere bewegen und Geräusche machen, wenn sie fressen oder mit den Flügeln schlagen. Das Projekt wird vom Zentrum für Interaktion, Medien und soziale Diversität (ZIMD) betrieben.

Link zur Webseite

Arbeitsblätter und Broschüren  zum direkten Einsatz im Unterricht und zur Bearbeitung verschiedener Themenbereiche finden sich kompakt auf dieser Website zusammengestellt.

Das geschlechtersensible Material - zusammengestellt vom Verein Amazone - ist für die Zielgruppe Mädchen und Buben aufbereitet!

Themenbereiche

  • Stärken und Fähigkeiten
  • Rollenbilder und Vorurteile
  • Nicht-traditionelle Berufswahl
  • Erweiterung des Berufswahlspektrums
  • Auflockerungsübungen

Link zur Website

BO-Mappe für Schüler_innen zur Selbstreflexion im Berufsorientierungsprozess (zusammengestellt von Sabine Fritz, Martina Minihuber und Eva Theissl, AK Wien)

zu beziehen bei arbeitsweltundschule@akwien.at (KOSTENLOS!)

Link zur Website

Die Ausstellung „Arbeit & Produktion. weiter_gedacht_“ im Technischen Museum Wien zeigt auf 1.000m² Innovationen, Technologie und Forschung.

Informieren Sie sich über das speziell für Kindergarten und Schulklassen entwickelte, umfangreiche Führungs- und Workshopangebot zur Ausstellung.

Link zur Webseite

Unterrichtsmaterial, um sich spielerisch mit der Welt der Lehrberufe auseinanderzusetzen.

Als Begleitmaterial dient die Broschüre „Mehr als 200 Lehrberufe“, die Fotos von Lehrlingen bei ihrer Arbeit zeigt und Aufgaben zum Bild „Eine Stadt voller Berufe“ enthält. Die Materialien eigenen sich besonders gut für die Volksschule, können aber auch in der Sekundarstufe I gut verwendet werden.

Broschüre (PDF)

Aufgaben und Lösungen

 

Link zur Webseite

Talente regional ermöglicht eine umfassende und nachhaltige Vernetzung von Bildungseinrichtungen mit PartnerInnen aus Wirtschaft und Forschung. Im Zentrum stehen die Entwicklung und die Umsetzung vielfältiger, attraktiver Bildungsangebote für Kinder und Jugendliche rund um Forschung und Innovation in den Bereichen Naturwissenschaft und Technik. Bildungs- und Forschungseinrichtungen bieten gemeinsam Aktivitäten in räumlicher Nähe an, sodass sich Kinder und Jugendliche - unabhängig ihrer sozialen oder geographischen Herkunft - mit den spannenden Themen Forschung, Innovation und Technologie intensiv auseinandersetzen können.

Aktuelle Ausschreibungsfrist bis 5.12.2019

Link zur Website

In diesem interaktiven Workshop im Technischen Museum lernen die Besucher/innen aktuelle Produktions- und Fertigungstechnologien sowie digitale Grundkompetenzen neuer Industrie 4.0-Berufe kennen. Im Tun erfahren sie auch, wie sich Freude im Umgang mit neuen Technologien entwickelt, und welche Fertigkeiten es braucht, um bei der Arbeit und Produktion der Zukunft erfolgreich zu sein: Neue Technologien, digitales Verständnis und kreative Problemlösungskompetenzen gehören sicher dazu.

Link zur Webseite

Wissenswertes rund um die spannende Welt der Technik!

Damit du einen Überblick über die Möglichkeiten eines naturwissenschaftlichen Studiums oder einer technischen Lehre bekommst, die dir in der Welt der Technik offen stehen, stehen dir auf der Website der Technikqueen eine Menge an Links zu Veranstaltungen, Informations- und Förderprogrammen zur Verfügung.

Zur Website

Das Test- und Ausbildungszentrum (TAZ) ist eine europaweit einzigartige Einrichtung, die einerseits das Angebot für die Berufsorientierung an den Kärntner Schulen ist und andererseits die Stelle in Kärnten, die Jugendlichen und Lehrbetriebe zusammenführt. Das TAZ wird vom WIFI Kärnten betrieben. Das Angebot des TAZ richtet sich im Rahmen der Berufsorientierung an den Kärntner Schulen vor allem an Schülerinnen und Schüler der 8. Schulstufe.

Video

Das Projekt "Green Jobs for Green Girls" hat zum Ziel die Berufsorientierungsprogramme für Mädchen im MINT Feld um das konkrete Themenfeld Berufe im Umweltsektor zu erweitern. Die Workshopreihe wurde für Schülerinnen im Alter von zehn bis 15 Jahren konzipiert und in einer Pilotphase an sieben neuen Mittelschulen und einer Polytechnischen Schule durchgeführt. 

In den Workshops wurden die Vorträge auf ein Minimum reduziert und Wissen zu Umweltberufen, Energie und Technik mit Hilfe von Rätseln, WIKI oder Spielen vermittelt. So konnte sehr niederschwellig mit den Teilnehmerinnen zum Thema diskutiert werden. 

In jedem Workshop wurde ein Solarwindrand von jeder Teilnehmerin selbst gebaut mit Hilfe eines Modells samt Anleitung sowie mitgebrachtem Werkzeug. Die Schülerinnen waren mit Begeisterung dabei, halfen sich gegenseitig und alle der 150 teilnehmenden Schülerinnen konnten am Ende der Workshops ein eigenes Solarwindrand mit nach Hause nehmen. 

Der nun getestete Workshop kann direkt bei Planung & Vielfalt gebucht werden. 

Informationen und Anmeldung unter office@planungundvielfalt.at

Zur Website

Die Firma Studio2B GmbH in Deutschland ermöglicht Betriebsbesichtigungen in 360o mittels VR – Brille. Dies ist eine moderne Methode, um  Schülerinnen und Schüler für die Berufswahl zu motivieren und fit zu machen! So lernen junge Menschen Berufswege und Unternehmen kennen, zu denen sie sonst keinen Zugang hätten. Unternehmen wird die Chance geboten, die Türen ihrer Produktion, der Büros oder Betriebsstätten digital zu öffnen und sich zukünftigen Fachkräften hautnah vorzustellen.

Link zur Webseite

Der virtuelle Betriebsbesuch bietet Ihren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, sich mit der beruflichen Praxis intensiv auseinander zu setzen. Sie sind dabei nicht nur passive Empfänger, sondern aktive Mitgestalter und erhalten dadurch einen unverzichtbaren Einblick in die Berufs- und Arbeitswelt. Dabei müssen Sie das Klassenzimmer nicht verlassen - der Betrieb kommt sozusagen direkt zu Ihnen.

Zur Website

Unternehmen aus dem Mostviertel und dem angrenzenden Oberösterreich haben sich zu einem Verein zusammengeschlossen. Dieser Verein hat sich als Zusammenschluss von aktuell 56 regionalen und überregionalen Betrieben der Qualität der Lehre verschrieben. 

Angebote:

Karriereclubbing für Schulklassen

NEU: 3D-Rundgang in einem Lehrbetrieb - Berufe erleben!

Zur Website

Sie planen einen Elternabend oder wollen Ihre Schülerinnen und Schüler über das duale Ausbildungssystem informieren.

Die Wirtschaftskammer Oberösterreich unterstützt Sie gerne!

Lesen Sie mehr im Informationsblatt.

Mit dem Studium „Coding & Robotics“ wird Kindern der 1. bis 6. Schulstufe die Möglichkeit geboten, sich in einer Reihe von Pflicht-, Wahl- und Freifächern vertiefend mit verschiedensten Bereichen der modernen Informationstechnologie auseinanderzusetzen.

Absolventinnen und Absolventen des Studiums werden mit dem Titel „Coding & Robotics Engineer“ belohnt.

Zur Website

Whatchado ist eine Plattform zur Berufsorientierung, die Videostories von Menschen und unterschiedlichen Berufen, Berufsbilder und verschiedene Unternehmen als Arbeitgeber vorstellt.

Link zur Website

Bereits mehr als 125 Forscherinnen und Forscher besuchen ehrenamtlich Schulen in ganz Österreich und erzählen von ihrem Forschungsfeld und ihrem beruflichen Werdegang. Schülerinnen und Schüler haben so die Möglichkeit, Fragen direkt an Forschende zu stellen und Einblicke in deren Arbeitsalltag zu erhalten. Hier geht's zur Auswahl.

Zur Website

Im Zentrum der Arbeit mit den Youth Start Entrepreneurial Challenges steht die Vermittlung von Kompetenzen im kognitiven, persönlichen, wirtschaftlichen, ethischen und gesellschaftlichen Bereich. Durch die Ergebnisse der wissenschaftlichen Beforschung des Programms kann der Zugewinn an Kompetenzen belegt werden.

18 Challenge-Familien aus den 3 TRIO-Bereichen decken ein breites Spektrum an Inhalten, Übungen und Situationen aus der Entrepreneurship Education ab, die ein gemeinsames Ziel haben: junge Menschen für neue Ideen zu begeistern und deren kreative Umsetzung zu fördern.

Link zur Website