Man sieht ein in blau gehaltenes Bild mit einem Roboterkopf drauf. Im Hintergrund bunte Kästchen, daneben die Aufschrift "future" in englischer Sprache.

Die Digitalisierung bringt neue Herausforderungen und dies braucht eine gute Vorbereitung auf eine Arbeitswelt 4.0.

Die Arbeitswelt wird immer digitaler und diese Digitalisierung erfordert eine neue Arbeitskultur. Kaum ein Beruf kommt ohne Informationstechnologie mehr aus und deswegen braucht es eine Schärfung der IT-Kompetenzen. Um für die künftige Arbeitswelt gerüstet zu sein, bedarf es zudem ein Selbstverständnis in der Verwendung digitaler Medien und lernförderlicher Arbeitsformen im Bereich von E-Learning. Neben einer digitalen Grundbildung ist ein Verständnis über Berufe und Herausforderungen in einer Arbeitswelt 4.0 dringend erforderlich. Im Folgenden sollen ausgewählte Webseiten, Lernplattformen und LernApps, welche im Unterricht eingesetzt werden können bzw. eine Ergänzung im Berufsorientierungsunterricht bieten, vorgestellt werden.

Digitale Grundbildung

Digitale Berufe

Informationsplattformen

Materialien

 

41 Ergebnisse

Du willst besser werden, Ziele erreichen, aber weißt nicht, wie? Don’t panic. Der karriere.at-Podcast ist da! In „Wie du willst!“ dreht sich alles um den Arbeitsalltag und die Frage „wie“. In jeder Episode besprechen wir mit einem Experten, wie du mit den wichtigen Themen des Arbeitslebens besser umgehst, schwierige Situationen im Job meisterst und welche Fähigkeiten du dafür trainieren kannst. Mit praktischen Tipps und dem ein oder anderen Denkanstoß zeigt dir der Podcast Möglichkeiten auf, dein Arbeitsleben so zu gestalten, wie du willst.

Zu den Podcasts

Du willst nach der Schule etwas mit Sinn machen – etwas für Umwelt, Klima und ein faires Miteinander tun? Später vielleicht sogar Fulltime? Auf dem #zukunftsberufe-Blog von “Six Days for Future” kannst du erfahren, wie du genau das in ganz unterschiedlichen Berufen machen kannst. Auf unserem Blog findest du viele Beiträge, Infografiken und ein spannendes Quiz von unseren Jugendautor*innen, wobei sich alles um #Zukunftsberufe und Nachhaltigkeit im Job dreht.

Link zum Blog

Mit der App "Jopsy" der Arbeiterkammer wird man durch den Dschungel der Aus­bildungs­wege geleitet und kann in wenigen Minuten Interessen und Stärken entdecken. Zusätzlich gibt es noch das E-Portfolio.

Zur Webseite

Wie „digital“ ist Ihr Traumberuf? – So lautet der Titel einer Übung, in der Jugendliche – alleine oder in der Gruppe – überlegen können, welche Tätigkeiten ihres Wunschberufs durch Maschinen und Geräte ersetzbar wären. Diese Übung ist eine von vielen aus der neuen Broschüre „Die Arbeits- und Berufswelt im Zeichen der Digitalisierung“, die von ibw und öibf im Auftrag des AMS entwickelt wurde. Zielgruppe sind primär Lehrer*innen und Jugendliche der Sekundarstufen I und II.

Übungsblätter zur Broschüre

Link zur Studie

Wie verändert sich die Arbeitswelt angesichts der Entwicklungen rund um die Digitalisierung und Automatisierung von Arbeitsprozessen? Und wie verändern sich dadurch Berufsbilder und Kompetenzanforderungen? Die Gesprächspartner*innen gaben in den Interviews viele Beispiele neuer Entwicklungen: Vom Robotereinsatz in Medizin und Logistik, über Automatisierungstrends in Land- und Forstwirtschaft und die Datenanalyse im Sport bis hin zur Verwendung digitaler Tools an Schulen. Die ersten 35 Interviews wurden nun in dem Sammelband "Die New-Skills-Gespräche des AMS Österreich - Ein Kompendium aller 35 Interviews von 2017 bis 2020." zusammengefasst.

Zur Studie

Um diesen Fragen auf den Grund zu gehen, haben Arbeiterkammer und Gewerkschaftsbund die Initiative „Wie soll Arbeit?“ ins Leben gerufen. Von Anfang März bis Ende Mai 2018 wurde ein Dialog geführt – über eine Fragekarte, via Homepage, bei Betriebsbesuchen, Aktionstagen, Großveranstaltungen und in den sozialen Medien. „Wie soll Arbeit?“ ist somit der größte Dialog über die Zukunft unserer Arbeitswelt, den Österreich je gesehen hat. Ergebnisse finden Sie auf der Webseite.

Link zur Webseite

Begeisterung für digitale Berufe wecken! Dies ist Inhalt dieser Plattform und ist für Schüler/innen, Lehrer/innen und Eltern gleichermaßen gedacht.

Auf dieser Plattform bekommt man einen Ein- und Überblick in die Zukunft der digitalen Berufswelt:
Welche verschiedenen digitalen Berufe gibt es, in welchen Branchen sind diese Berufe zu finden, welche Zukunftsaussichten haben sie und welche Fähigkeiten braucht es um in diesen Berufen zu arbeiten.

Link zur Webseite

Informations- und Kommunikationswege digitalisieren sich zunehmend. Diese Entwicklung macht auch vor Bewerbungen nicht halt. Sowohl Ausbildungsbetriebe als auch Schülerinnen und Schüler, die sich auf einen Ausbildungsplatz bewerben, nutzen immer häufiger das Videoformat für den Bewerbungsprozess. Aber wie wird ein gelungenes Bewerbungsvideo erstellt? Das Friedrich-List-Berufskolleg in Bad Godesberg hat sich genau zu diesem Thema Gedanken gemacht.

Zur Website

Du bist auf der Suche nach einer Lehrstelle? Die Job App "CatchYourJob" zeigt dir, in interaktiven Videos, die einzelnen Schritte auf dem Weg zu deiner Lehrstelle.
Du klickst dich durch die Videos und siehst, wohin dich diese Entscheidungen auf dem Weg zu deinem beruflichen Ziel bringen!
Jugendliche zwischen 14 und 19 Jahren können Entscheidungssituationen spielerisch erleben und erfahren auf diese Weise, wie der Einstieg in eine Lehrstelle gelingen kann.

Link zur Webseite

Eine informative wissenschaftliche Seite nicht nur für Berufsorientierung!

Allgemein - Hier klicken!

Auf der Baustelle - Hier klicken!

Feuerwehr - Hier klicken!

Film-Check - Hier klicken!

Polizei Check - Hier klicken!

Wie wird man Polizist - Hier klicken!

Tierarzt - Hier klicken!

Link zur Webseite

Unterrichtsmaterialien und Tools zur digitalen Arbeitswelt für die Sekundarstufe II der Arbeitsgemeinschaft Wirtschaft und Schule (AWS) mit Inhalten wie

  • Trends am Arbeitsplatz
  • Digital Gender Gap
  • Workplace-Wellbeing
  • Flexible Arbeitsmodelle
  • Digital Education

Zum Angebot

Ob Workshop oder Themenführung, die Home Delivery Formate finden digital und per Videokonferenz statt, sodass eine unkomplizierte Teilnahme sowohl im Klassenverband als auch im Distance Learning möglich ist. So können Schüler*innen und Lehrer*innen virtuell in die faszinierende Welt der künstlichen Intelligenz reisen oder in die Rolle von Materialforscher*innen schlüpfen und spannende Werkstoffe entdecken, und dank verschiedener Partizipationsmethoden sowie analoger und digitaler Werkzeuge wie Mentimeter erwartet die Teilnehmer*innen ein hohes Maß an Interaktion

Zur Website

Der Projektbericht "Digitalisierung der Arbeit: Substituierbarkeit von Berufen im Zuge der Automatisierung durch Industrie 4.0" des Instituts für Höhere Studien in Wien aus dem Jahr 2017 kommt zu dem Schluss, dass ca. 91% der Arbeitsplätze in Österreich kaum gefährdet sind, Digitalisierung und Automatisierung zum Opfer zu fallen und legt dar, welche Bereiche dennoch gefährdet sind.

Link zum Bericht

Digitale Technologien verändern unser gesamtes Leben und haben auch Auswirkungen auf die Arbeitswelt. Um die Chancen der Digitalisierung nutzen zu können, ist es sinnvoll, die eigenen digitalen Kompetenzen zu stärken. Aber was sind eigentlich digitale Kompetenzen?

Link zur Website

Digitales Lernen und Lehren am Bau!

Die neue Plattform „E-Baulehre“ bietet Baulehrlingen ein umfassendes digitales Trainingsprogramm. Das Bau-Lernportal holt die Jugendlichen genau dort ab, wo sie sich in ihrer Freizeit aufhalten: online im Netz und auf YouTube-Kanälen. Die mediale Wissensvermittlung mit Bildern und Filmen gewährleistet ein effizientes und systematisches Lernen der Inhalte.

Zu den BAU-Videos

Link zur Plattform

In Zusammenarbeit mit dem Unternehmen „eSquirrel“ konnte im Zuge des Hochschullehrgangs BOKO an der PH NÖ ein OER-Kurs zur „Bildungs- und Berufsorientierung“ erstellt werden. Die einzelnen Kategorien dieses Kurses orientieren sich entlang des Maßnahmenkatalogs der verbindlichen Übung Berufsorientierung in der Sek I. Mit diesem Kurs lernen die Schüler/innen mit Spaß die einzelnen Themen des Lehrplans und Lehrer/innen können die Lernfortschritte der Lernenden verfolgen. Mehr Infos finden Sie hier.

Zum Bildungs- und Berufsorientierungskurs

FIRST® LEGO® League (FLL) ist ein Förderprogramm (Deutschland), welches Kinder und Jugendliche in einer sportlichen Atmosphäre an Wissenschaft und Technologie heranführt. Dadurch soll ihnen der Zugang zu naturwissenschaftlichen Fächern erleichtert sowie ihre Motivation, einen Ingenieur- oder IT-Beruf zu erlernen, frühzeitig geweckt werden. Ziel ist es Kinder und Jugendliche für Wissenschaft und Technologie zu begeistern, Entwicklung von Teamgeist bei den teilnehmenden Gruppen zu erwecken und Kinder und Jugendliche anzuspornen, komplexe Aufgaben mit kreativen Lösungen zu bewältigen.

Link zur Webseite

Lernen ist entscheidend für die Zukunft der Menschen – jedes Einzelnen und aller gemeinsam. Lernen bekommt durch digitale Medien und Werkzeuge nie dagewesene Chancen – und neue Herausforderungen. Durch die Digitalisierung hat sich die Menschheit insgesamt neue Möglichkeiten erschlossen – die es im Wissen um die damit verbundenen Risiken zu meistern und verantwortlich zu nützen gilt.

Future Learning bringt das alles zusammen – Digitalisierung, die wirklich dem Lernen nützt, und Lernen, das das Beste aus der Digitalisierung im Sinne einer guten Zukunft für alle Menschen herausholt.

Zur Website

Mit dieser Initiative der Industriellenvereinigung (IV) wird es Jugendlichen möglich gemacht mit Entscheidungsträger/innen der Wirtschaft und Unternehmen in einen Dialog zu treten. Schülerinnen und Schüler machen sich mit Expertinnen und Experten auf dem Weg, um neue Lösungen für die Herausforderungen von heute zu finden.

Link zur Webseite

Digitale Transformation durch digitale Inklusion. Diesem Motto folgt ein Innovationsprojekt von arbeit plus. arbeit plus ist ein aktives Netzwerk gemeinnütziger Sozialer Unternehmen und entwickelt Ideen für die gleichberechtige Teilhabe in einer digitalen Welt.

Mehr Informationen zum Projekt finden Sie hier!

Könnte ein Roboter meinen Job erledigen?

Mit dieser Anwendung lässt sich rasch herausfinden, welche Tätigkeiten bereits von einem Roboter erledigt werden können.

Link zur Webseite

"Jobstories“ fördert die Neugierde der Jugendlichen bezüglich „der Arbeit von morgen“ und motiviert sie, sich mit Veränderungen in der Berufswelt auseinanderzusetzen.

 

Spiel zu Jobstories

Du bist auf der Lehrstellensuche? Mit Unterlagen der BerufsFindungsBegleitung Steiermark kannst du bei der Bewerbung ordentlich punkten.

Schau auf ihre Website und lade dir alle Unterlagen herunter!

Zur Webseite

Diese umfangreiche Lernplattform "BO interaktiv" ist ein Produkt der Pädagogischen Hochschule Burgenland. Sie bietet Informationen zu acht Themengebieten der Berufsorientierung mit anschließenden Lernmöglichkeiten und Übungsmaterial.

Um auf dieser Seite arbeiten zu können, braucht es eine kostenfreie Registrierung auf der Website.

Lernplattform "Lernen mit System"

Um die ÖBB als Arbeitgeber und ihre zahlreichen Berufsbilder noch bekannter zu machen, wurden mehrere Kolleg/innen einen Tag bei ihrer Arbeit gefilmt. Hier stellen wir nach und nach die gelungenen Job-Videos der Berufe Triebfahrzeugführer/in, Buslenker/in, Verschieber/in, Zugbegleiter/in und Fahrdienstleiter/in vor.

Link zur Webseite

Sie haben Interesse an technischen Berufen bei den ÖBB und wollten schon immer wissen, was ein/e Bautechniker/in, ein/e Verschieber/in oder ein/e Elektrotechniker/in bei den ÖBB macht? Dann empfehlen wir Ihnen diese neuen Videos, die typische berufliche Situationen im bestimmten Arbeitsumfeld zeigen.

Link zur Webseite

Im Rahmen der PISA Studie wurden 500.000 Schüler/innen aus 79 Ländern befragt, in welchen Berufen sie erwarten, im Alter von 30 Jahren zu arbeiten. Weitere Fragen waren zur Karriereplanung und Berufsinformationen. Diese Ergebnisse wurde in der Studie zusammengefasst und veröffentlicht.

Studie

Online-Wissenschaftskommunikationsplattform für Schüler/innen, Lehrer/innen und alle Interessierten vom Österreichischer Verband für Elektrotechnik (OVE). Spannende Videos, interessante Blogbeiträge zu aktuellen naturwissenschaftlichen und technischen Themen sowie zu zahlreichen Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten finden Sie hier.

Link zur Webseite

Open MINT vernetzt begabte junge Frauen und steirische Betriebe, die technische Lehrstellen zu vergeben haben. Davon profitieren beide: Die Mädchen bekommen durch die persönliche Beratung ein klares Bild von technischen Berufen und gehen mit realistischen Einstellungen in Vorstellungsgespräche und Schnupperlehre. Die Unternehmen können über Open MINT junge Frauen mit technischer Begabung für entsprechende Lehrberufe gewinnen.

Link zur Webseite

Das übergeordnete Ziel im Pilotprojekt "ReBOx - Regionale BerufsOrientierung ermöglichen" war es, Jugendliche frühzeitig für interessante Ausbildungs- und Arbeitsbereiche in der Region zu begeistern die Ausbildungsreife der Schulabgänger/innen zu verbessern. Einen prototypischer Prozess in der Berufsorientierung finden Sie hier!

Bei Fragen zum Projekt wenden Sie sich an die Projektleitung DI Elke Szalai unter office(at)planungundvielfalt.at. Wissenschaftliche Begleitung des Pilotprojekts erfolgte durch die Pädagogische Hochschule Niederösterreich.

Playmit ist Österreichs größtes kostenloses Quiz-Portal mit über 85.000 Bildungsfragen. Die Fragen bereiten optimal auf den Berufseinstieg vor, ergänzen das in der Schule Gelernte und erleichtern so den Einstieg in die Praxis. Auf dieser Seite findet man sowohl Informationen zu zahlreichen Betrieben und deren Anforderungen an zukünftige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, als auch über Fachhochschulen.

Link zum Quiz-Portal

Ziel dieses Projekts ist es, Mädchen die Scheu vor der Technik zu nehmen. Das Projekt Roberta richtet sich an 10-bis 14-jährige Schülerinnen, die in Workshops lernen, Lego-Roboter zu programmieren. „Robert und Robina“ ist für Volksschülerinnen geeignet. Dabei bauen die Mädchen programmierbare Tiere wie Affen, Vögel oder Löwen so, dass sich die Tiere bewegen und Geräusche machen, wenn sie fressen oder mit den Flügeln schlagen. Das Projekt wird vom Zentrum für Interaktion, Medien und soziale Diversität (ZIMD) betrieben.

Link zur Webseite

Unterrichtsmaterialien und Stundenbilder mit Videos der Arbeitsgemeinschaft Wirtschaft und Schule (AWS) mit dem Ziel die Berufsvielfalt, die Tätigkeiten der einzelnen Berufe und die zentrale Rolle der Industrie als Arbeitgeber kennenzulernen und sich spielerisch mit dem Herstellungsprozess eines Produktes auseinandersetzen.

Zum Angebot

Im Artikel werden anhand konkreter Beispiele Veränderungen in der Arbeits- und Berufswelt und im Qualifikationsbedarf veranschaulicht und daraus Schlussfolgerungen für die Bildungs- und Berufsberatung abgeleitet. Die Frage der Informations- und Beratungsinhalte in einer sich rasch wandelnden Arbeitswelt soll dabei ebenso thematisiert werden, wie der Umgang mit den Unsicherheiten aufgrund dieser Veränderungsdynamik. Einen weiteren Fokus bilden Herausforderungen und Chancen, die sich aus möglichen Veränderungen in den Zielgruppen, Beratungszugängen und technischen Möglichkeiten ergeben.

PDF-Dokument zum Artikel

In diesem interaktiven Workshop im Technischen Museum lernen die Besucher/innen aktuelle Produktions- und Fertigungstechnologien sowie digitale Grundkompetenzen neuer Industrie 4.0-Berufe kennen. Im Tun erfahren sie auch, wie sich Freude im Umgang mit neuen Technologien entwickelt, und welche Fertigkeiten es braucht, um bei der Arbeit und Produktion der Zukunft erfolgreich zu sein: Neue Technologien, digitales Verständnis und kreative Problemlösungskompetenzen gehören sicher dazu.

Link zur Webseite

Die Firma Studio2B GmbH in Deutschland ermöglicht Betriebsbesichtigungen in 360o mittels VR – Brille. Dies ist eine moderne Methode, um Schülerinnen und Schüler für die Berufswahl zu motivieren und fit zu machen! So lernen junge Menschen Berufswege und Unternehmen kennen, zu denen sie sonst keinen Zugang hätten. Unternehmen wird die Chance geboten, die Türen ihrer Produktion, der Büros oder Betriebsstätten digital zu öffnen und sich zukünftigen Fachkräften hautnah vorzustellen.

Link zur Webseite

Der virtuelle Betriebsbesuch bietet Ihren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, sich mit der beruflichen Praxis intensiv auseinander zu setzen. Sie sind dabei nicht nur passive Empfänger, sondern aktive Mitgestalter und erhalten dadurch einen unverzichtbaren Einblick in die Berufs- und Arbeitswelt. Dabei müssen Sie das Klassenzimmer nicht verlassen - der Betrieb kommt sozusagen direkt zu Ihnen.

Zur Website

Unternehmen aus dem Mostviertel und dem angrenzenden Oberösterreich haben sich zu einem Verein zusammengeschlossen. Dieser Verein hat sich als Zusammenschluss von aktuell 56 regionalen und überregionalen Betrieben der Qualität der Lehre verschrieben. Mit einem 3D-Rundgang in einem Lehrbetrieb kann man die Berufe erlebbar machen!

Zur Website

Sie planen einen Elternabend oder wollen Ihre Schülerinnen und Schüler über das duale Ausbildungssystem informieren. Die Wirtschaftskammer Oberösterreich unterstützt Sie gerne!

Lesen Sie mehr im Informationsblatt.
Dazu gibt es Videos.

Produktblatt

Mit dem Studium „Coding & Robotics“ wird Kindern der 1. bis 6. Schulstufe die Möglichkeit geboten, sich in einer Reihe von Pflicht-, Wahl- und Freifächern vertiefend mit verschiedensten Bereichen der modernen Informationstechnologie auseinanderzusetzen.

Absolventinnen und Absolventen des Studiums werden mit dem Titel „Coding & Robotics Engineer“ belohnt.

Zur Website

whatchado ist eine Plattform zur Berufsorientierung, die Videostories von Menschen und unterschiedlichen Berufen, Berufsbilder und verschiedene Unternehmen als Arbeitgeber vorstellt.

Link zur Website