Zwei Köpfe in Comic-Form mit vielen Fragezeichen und Glühbirnen im Kopf und über den Köpfen. Hintergrund ist grün.

Schüler- und Bildungsberater/innen unterstützen und beraten bei Bildungs(weg)fragen und Laufbahnentscheidungen.

Die Schüler- und Bildungsberatung ist ein niederschwelliges Beratungsangebot für SchülerInnen an Sekundarschulen, das sowohl Teil eines standort- bzw. clusterbezogenen Konzepts der Information, Beratung und Orientierung für Bildung und Beruf als auch des psychosozialen Unterstützungssystems am Schulstandort ist. Insbesondere unterstützen Schüler- und BildungsberaterInnen die individuelle Karrriereplanung der SchülerInnen. Nähere Informationen hier.

Grundsatzerlass (RS Nr. 22/2017):

Die Aufgabenbeschreibung für die SchülerInnen- und Bildungsberatung ist in einem, auf alle Schularten bezogenen, Grundsatzerlass (RS Nr. 22/2017) festgelegt.

Grundinformation zu Aufgaben der Schüler/innen- und Bildungsberatung (RS Nr. 22/2017)

Dies ist eine Präsentation bezüglich der Aufgaben der Schüler/innen- und Bildungsberatung. Es wird die Position der Schüler/innen- und Bildungsberatung in einem Standortkonzept dargestellt. Somit dient sie als Unterlage zur Klarstellung der Tätigkeiten innerhalb der schulischen und außerschulischen Unterstützungsangebote.

Steckbrief zur SchülerInnen- und Bildungsberatung

Dieser Steckbrief stellt eine Zusammenfassung der Tätigkeit dar. Er verdeutlicht aber auch mit welchen Fragen die SchülerInnen zur/zum SchülerInnen- und BildungsberaterIn kommen können.

Materialien

 

12 Ergebnisse

Um das komplexe Phänomen Schul- und Ausbildungsabbruch besser verstehen zu können, finden Sie in dieser Handreichung Erläuterungen zum Phänomen Schulabbruch, zur aktuellen Datenlage sowie zu den nationalen und internationalen bildungspolitischen Hintergründen. Die Handreichung stellt Methoden und Werkzeuge zur Verfügung, die Schulen dabei unterstützen sollen, abbruchs- oder ausgrenzungsgefährdete junge Menschen zu erkennen, ihnen eine adäquate Unterstützung zu geben und somit die Abbruchszahlen am konkreten Standort zu vermindern. Good Practice-Beispiele ergänzen die Sammlung unterschiedlicher Beratungsansätze und Interventionsmaßnahmen.

Handreichung

Link zur Webseite

Die vorliegende Handreichung will Schulen entsprechende Hintergrundinformationen und Instrumente in die Hand geben, um abbruchsgefährdete Jugendliche in ihrer Bildungslaufbahn zu unterstützen und den Schulstandort als chancengerechten Bildungsort für alle zu stärken.

Handreichung

Die Auswahlhilfe ist ein modulares Testsystem für die Lehrlingsauswahl zur Verfügung gestellt vom Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft (ibw). Aus 12 Fähigkeitsbereichen können Sie jene auswählen, die Sie im Auswahlverfahren testen möchten. Entsprechend dieser Auswahl wird ein individueller Lehrlingstest zusammengestellt. Man kann eine kostenlose Demoversion anfordern, weitere Tests sind kostenpflichtig.

Link zum Test

In den letzten Jahren sind zunehmend mehr Personen mit Zusatzqualifikationen beratend an Schulen tätig, die das Lehren und Lernen sowie die Schulführung in ihrer Aufgabe unterstützen. Durch die, im Erlass beschriebene, Clearingfunktion der Schüler/innen- und Bildungsberatung, ist die Kenntnis dieser Beratungsangebote unerlässlich. In dieser Broschüre, die als Unterstützung für Schulleitung, Lehrende und Beratende an Schulen dienen soll, findet man einen Überblick über vorhandene Angebote an den unterschiedlichen Schularten und die Profile der einzelnen Beratungsprofessionen kompakt und vergleichbar dargestellt.

Broschüre

Das Webportal der berufsbildenden Schulen des BMBWF informiert über folgende Themen:

Schulen: Hier können Sie nach berufsbildenden Schulen suchen und Informationen zu den unterschiedlichen Schularten finden.
Bildungsstandards: Die Website informiert über "Bildungsstandards in der Berufsbildung" und "Kompetenzorientiertes Unterrichten".
QIBB: Diese Seite der QualitätsInitiative BerufsBildung beschreibt das Qualitätsmanagementsystem des berufsbildenden Schulwesens.
Berechtigungen: Hier können Sie die Zugangsvoraussetzung(en) für die Ausübung eines reglementierten Gewerbes abrufen. 
Pädagogische Leitprojekte: Diese Seite bietet Informationen und Unterlagen zu "Diplomarbeit Neu" und "Oberstufe Neu" sowie "Individuelle Lernbegleitung (ILB)".

Link zur Webseite

Bildungssystem.at stellt eine wesentliche Unterstützung in der Beratung dar. Sowohl bei Elternabenden als auch in der Einzelberatung kann das österreichische Bildungssystem veranschaulicht werden. Außerdem sind die Folder in verschiedenen Sprachen verfügbar, um auch Eltern zu informieren, die die deutschen Fachbegriffe noch nicht so gut verstehen. Die Grafik bietet eine detaillierte Übersicht zum österreichischen Bildungssystem und ist als Poster (A1), als Faltblatt (A4) sowie als PDF bei Euroguidance Österreich in mehreren Sprachen kostenlos erhältlich.

Link zur Webseite

Der Folder ist ebenfalls sowohl für den Einsatz bei Elternabenden als auch bei Einzelberatungen geeignet. Außerdem sind die Folder in verschiedenen Sprachen verfügbar, um auch Eltern zu informieren, die die deutschen Fachbegriffe noch nicht so gut verstehen.

Folder

Der Inforat des BMBWF stellt eine Unterstützung für den Elternabend in der 7. Schulstufe dar.

Folder Inforat

Der Internetguide zur Schüler/innen- und Bildungsberatung stellt eine wertvolle "Link-Sammlung" zu den verschiedenen Themen der Berufs- und Bildungsberatung dar. Diese reichen von Aus-Bildungswegen über Universitäten bis hin zur Erwachsenenbildung. Er ist für alle Schulstufen geeignet.

Link zur Webseite

Die Initiative "key2success" des BMBWF setzt neue Akzente im Bereich von Information, Beratung und Orientierung von angehenden Maturantinnen und Maturanten an allgemein bildenden und berufsbildenden höheren Schulen. Die richtigen Entscheidungen vorbereiten, treffen und umsetzen. Die Qualität von Entscheidungen hängt ganz wesentlich davon ab, wie diese zustande gekommen sind. Besonders gilt das für so persönliche Zukunftsentscheidungen wie die Bildungs- und Berufswahl. Auf der Webseite der Schulpsychologie findet man Tipps und konkrete Hilfen zu allen Schritten dieses Prozess.

Erlass Maturantenberatung

Key2success

 

Link zur Webseite

In den österreichischen Schulen sind Eltern sehr willkommen. Der gute Kontakt, das gemeinsame Interesse an der Entwicklung der Kinder und regelmäßige Gespräche unterstützen die Schülerinnen und Schüler beim Lernen. Die Broschüre, die in mehreren Sprachen erhältlich ist, soll helfen ein Miteinander zu ermöglichen zwischen Eltern, Lehrkräften und Kindern.

Die Broschüre ist über den Publikationsshop des BMBWF kostenlos erhältlich.

Link zur Webseite

Die WIBA WirtschaftsIntegrative BerufsAusbildung in Salzburg richtet sich an junge Menschen nach dem Pflichtschulabschluss. Die WIBA ist zuständig für Jugendliche, die zur Zielgruppe des Salzburger Behindertengesetzes gehören. Dazu zählen z.B. die, die in ihrer Schullaufbahn Sonderpädagogischen Förderbedarf hatten. Bei der WIBA befindet sich der Ausbildungsplatz in einem Partner-Unternehmen in der freien Wirtschaft. Wir (die WIBA) sind aber verantwortlich für die Ausbildung und stellen deshalb die Ausbildungsfachkraft und ein Jobcoaching zur Verfügung. Normalerweise dauert eine Berufsausbildung bei der WIBA 3 Jahre.

Die Ausbildungen der WIBA können in zwei Formen absolviert werden: 

Bei der Anlehre werden praktische fachliche Fähigkeiten des jeweiligen Berufes erlernt. Neben dem praktischen Teil werden wenige, notwendige theoretische Inhalte vermittelt. Zum Abschluss wird ein Zeugnis von RETTET DAS KIND SALZBURG ausgestellt. 

Die zweite Form der Ausbildung ist eine sogenannte Teilqualifikation. Dabei werden verwertbare Inhalte von Berufsbildern vermittelt. Die Ausbildung findet praktisch und theoretisch statt. Der Besuch einer Berufsschule ist möglich. Zum Abschluss erfolgt eine Prüfung durch die WKS mit Zeugnis.

Link zur Webseite