Ein Bild mit bunten Farbklecksen

Das soziale Umfeld hat generell einen starken Einfluss auf die Berufswahl von jungen Menschen. Eltern und Erziehungsberechtigte tragen im Berufsorientierungsprozess von Kindern und Jugendlichen daher eine große Verantwortung. Sie können Kinder und Jugendliche unterstützen, begleiten und deren Perspektiven bewusst erweitern.

Unterstützung durch Eltern und Erziehungsberechtigte

Eltern und Erziehungsberechtigte beeinflussen die Berufs- und Bildungswahl ihrer Kinder sehr stark. Daher ist es wichtig sie in den Berufsorientierungsprozess einzubeziehen. Sie benötigen aktuelles arbeitsmarktrelevantes und gesellschaftspolitisches Wissen, denn damit können sie die Jugendlichen optimal in ihren Strategien unterstützen und über traditionelle Geschlechterrollenstereotype hinweg fördern. Dafür ist es wichtig sich auch als Erwachsene/r mit den eigenen Vorstellungen, Wünschen und Bildern auseinanderzusetzen sowie aktuelle Informationen einzuholen und Beratung in Anspruch zu nehmen.

Hilfreiche Materialien, um Eltern rund um die Berufsorientierung ihres Kindes zu begleiten:

Materialien

 

16 Ergebnisse

Das AMS-Praxishandbuch "Eltern und Berufsberatung - Unterstützung bei der Berufsorientierung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen" (2016, abif und AMS Österreich) ist eine nützliche Grundlage, um einen praxisnahen Zugang zu dieser herausfordernden Thematik zu bieten und eine Hilfestellung dafür zu leisten, eine möglichst erfolgreiche Beratungstätigkeit mit Eltern bzw Erziehungsberechtigten bzw. Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Hinblick auf deren Berufswahlprozesse in die Wege zu leiten.

Praxishandbuch

Voraussetzung für den Besuch einer berufsbildenden mittleren Schule (BMS, Fachschule) oder berufsbildenden höheren Schule (BHS) ist der erfolgreicher Abschluss der 8. Schulstufe (vgl. weiters § 28 Abs. 3 SchUG). In manchen Fällen ist eine Aufnahmsprüfung erforderlich.

Hier finden Sie eine Übersicht der Voraussetzungen.

Link zur Website

Eine überlegte Berufswahl ist ein langwieriger und diffiziler Prozess, der sich aus vielen einzelnen Puzzleteilen zusammensetzt: von der Reflexion der eigenen Ausgangsbedingungen bis hin zur Erprobung von Arbeitshandlungen, vom Sammeln wichtiger Informationen bis hin zur persönlichen Auseinandersetzung mit den gewonnenen Erkenntnissen. Erst das fertige Puzzle lässt ein klares Bild im Hinblick auf die zukünftige berufliche Ausrichtung erkennen und liefert Hinweise darauf, in welche Richtung die Reise gehen könnte.

Seit 2009 bietet die Berufs- und Bildungsorientierung Kärnten Lehrkräften der 7. und 8. Schulstufen und Eltern eine kostenlose Unterstützungsstruktur, die mit Angeboten punktuell am BO-Prozess andockt und Impulse setzt. Mit Herbst 2019 wird diese Hilfestellung erweitert um ergänzende Angebote zum Kennenlernen der dualen Berufsbildung in der AHS Oberstufe (11. Schulstufe).

In innovativen Projekten und Veranstaltungen wird gemeinsam mit Schule, Eltern, Unternehmen und Institutionen der Fokus auf die Stärkung der Orientierungs- und Entscheidungskompetenz junger Menschen für ihre berufliche Zukunft gelegt.

Die Projekte spannen inhaltlich den Bogen entlang des Berufs- und Bildungswahlprozesses und gliedern sich in unterschiedliche Themenschwerpunkte wie "Eltern aktiv"; "Begegnung mit der Arbeitswelt"; "Persönlichkeitsentwicklung", u.v.m.

Link zur Website

Bei der Berufs-Safari bietet die Wirtschaftskammer Tirol einen umfassenden Überblick über die verschiedensten Berufsbereiche. Das Beste daran: Man kann typische Tätigkeiten seines Traumjobs gleich selbst ausprobieren. In Kleingruppen wird man durch verschiedene Stationen geführt und gezeigt, was die Zukunft zu bieten hat.

Link zur Webseite

Die Broschüre "Berufswahl begleiten" biete nützliche  Informationen für Eltern betrffend deren Untestützung bei der Wahl der passenden Ausbildung, bzw. des passenden Berufes ihrer Kinder.

Link zur Broschüre (pdf)

Eltern haben einen großen Einfluss auf die Berufswahl ihrer Kinder. Helfen Sie Ihrem Kind bei der Lebensplanung. Motivieren und unterstützen Sie bei der Entscheidung für eines der vielen Angebote.

Link zur Webseite

Die Chance Salzburg bietet auf ihrer Webseite Unterstützung für Jugendliche, Institutionen, Schulen, Eltern unter anderem zum Thema Schulabbruch an.

Link zur Webseite

Die Chance Agentur in Salzburg bietet kostenlose Workshops für Schüler/innen, Eltern und Pädagog/innen an zum Thema Bewerbung, Schulstress, Mobbing usw. Im Workshopfolder findet man einige Angebote dazu.

 

Workshopfolder 2018/19

Die BerufsInformationsZentren (BIZ) des AMS bieten auch für Eltern wichtige Informationen rund um Beruf und Ausbildung.
Ein gemeinsamer Besuch des BIZ mit Ihrem Kind kann eine wertvolle Unterstützung in der Phase der Berufsorientierung sein.

Link zur Webseite

Integration Wien ist eine Beratungsstelle für Eltern und Angehörige von Kindern und Jugendlichen sowie für junge Erwachsene zwischen 13 und 25 Jahren mit unterschiedlichen Formen von Behinderung. Sie wissen noch nicht genau, wie es nach der Pflichtschule weiter gehen kann, welche Möglichkeiten es in Bezug auf Ausbildung, Beschäftigung und Arbeit, oder welche finanziellen Leistungen es gibt. Integration Wien wird vom Fonds Soziales Wien gefördert.

Integration Wien bietet eine kostenlose Beratung an und begleitet individuell auf dem Weg von der Schule ins Berufsleben. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, an unseren Infoveranstaltungen und Diskussionsabenden teilzunehmen um einschlägige Informationen zum Übergang Schule – Beruf zu erhalten oder auch andere Eltern kennenzulernen, sich zu vernetzen und Erfahrungen auszutauschen.

Info-Broschüre
Vorstellvideo des Elternnetzwerks

Link zum Elternnetzwerk

Eltern haben eine wichtige Vorbildfunktion für ihr Kind. Das gilt auch für die Rollenverteilung zwischen den Geschlechtern. Wenn Erwachsene in ihrem Alltag vorleben, dass herkömmliche Rollenzuschreibungen für sie nicht gelten, wirkt sich das positiv auf ihre Kinder aus. Die Bereitschaft, den eigenen beruflichen Werdegang selbstbewusst und über Geschlechterklischees hinweg in die Hand zu nehmen, wird dadurch gestärkt. Eltern sollen die Stärken ihre Kinder fördern.

Link zur Webseite

Dieser Leitfaden ist 2011 im Bertelsman Verlag erschienen.

Für Jugendliche wird es immer schwieriger, sich für den richtigen Ausbildungsberuf zu entscheiden. Doch wie können Eltern ihre Kinder dabei unterstützen?
Hier setzt dieser Band mit Praxiserfahrungen des Regionalen Übergangsmanagements an. Er stellt erfolgreiche Projekte und Instrumente vor.

Buchvorstellung

Das Mobile Unterstützungsteam Steiermark (MUT) bietet Pädagog/innen, Eltern und Erziehungsberechtigten wie auch Schüler/innen eine Vielzahl an Anlauf-, Beratungs- und Informationsstellen bei Fragen und Anliegen rund um den Schulbetrieb und Schulbesuch an. Die Schwerpunkte sind unter anderem Basisbildung/Pflichtschulabschluss, Beratung für Lehrer/innen, Beratung von Eltern bzw. Schüler/innen mit anderen Erstsprachen als Deutsch. Weiters findet man auf der Webseite zahlreiche Materialien, Workshops usw.

Link zur Webseite

Mit Talentförderangeboten in verschiedensten Bereichen werden in den NÖ Talenteschmieden als zentrale Anlaufstellen
in ganz Niederösterreich gezielt die Interessen und individuellen Stärken junger Menschen gefördert.

An den Angeboten in den 18 NÖ Talenteschmieden können Kinder und Jugendliche von 6 bis 19 Jahren teilnehmen.

Zur Talenteschmiede Niederösterreich

Schüler/innen lernen technische Berufe kennen, berichten darüber und können Preise gewinnen. Mit der TECmania Wien sollen junge Menschen frühzeitig für technische Berufe und Ausbildungen interessiert werden.


In Kooperation mit der KPH Wien/Krems und der Bildungsdirektion Wien schreibt die Wirtschaftskammer Wien auch in diesem Schuljahr den Wettbewerb TECmania aus. Teilnahmeberechtigt sind alle Wiener Schüler/-innen der 8. Schulstufe in MS, WMS und AHS.

Im Rahmen der Berufspraktischen Tage in einem technischen Unternehmen haben die Schüler/-innen die Möglichkeit, Einblicke in die Praxis zu gewinnen und persönliche Erfahrungen in technischen Berufen zu machen.

Die Schüler/-innen dokumentieren ihre Schnuppertage und beschreiben den Beruf, den sie kennengelernt haben. Die Dokumentation kann in jeder beliebigen, elektronischen Form (z. B. Power Point, Word, Video) erfolgen. Die Werke der Schüler/innen werden dann von einer Fachjury begutachtet und mit Preisen der Wirtschaftskammer Wien ausgezeichnet. Um die Breitenwirkung zu erhöhen, werden die Arbeiten auch auf Facebook veröffentlicht. Für die Dokumentation mit den meisten „Likes“ wird zusätzlich ein Publikumspreis vergeben.

Basisinfos und Zeitplan

Infos für Lehrer/innen

Infos für Eltern

Infos für Unternehmen

Link zur Webseite

Diese Website der Berufs- und Bildungsorientierung Kärnten bietet unterschiedliche Workshop-Formate für Eltern an.

Fokus:

  • Eltern zu Berufs- und Bildungsorientierungsinhalten in Schulen einbeziehen
  • Familien schulische und berufliche Möglichkeiten in der Region vorstellen

Zur Website